Rassismus: Malawi beschwert sich bei FIFA

SID
Mittwoch, 28.08.2013 | 16:51 Uhr
Keshi soll sich in einer TV-Show abfällig über seinen malawischen Kollegen geäußert haben
© getty

Der Fußballverband von Malawi hat sich bei der FIFA über Nigerias Nationaltrainer Stephen Keshi wegen angeblich rassistischer Äußerungen beschwert.

Keshi soll den Nationalcoach von Malawi, Tom Saintfiet, in einer afrikanischen TV-Show als "weißen Kerl" bezeichnet haben, der "verrückt" sowie "böse" sei und "zurück nach Belgien" gehen soll. Saintfiet hatte zuvor behauptet, dass die nigerianische Stadt Calabar als Austragungsort des WM-Qualifikationsspiel zwischen den beiden Ländern nicht sicher genug sei.

Malawi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung