"Gazza": Ich habe den Tod durchgemacht

Gascoigne nach Entzug zurück in England

Von Simon Klaus
Montag, 01.04.2013 | 10:29 Uhr
Ex-England-Star Paul Gascoigne bei einer Charity-Veranstaltung neben einer Flasche Wasser
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der ehemalige englische Nationalspieler Paul Gascoigne ist nach einem seinem Aufenthalt in einer Entzugsklinik in Phoenix/Arizona nach England zurückgekehrt.

"Drei Ärzte dachten, dass ich es nicht schaffe. Ich habe das durchgemacht, den Tod. Ich war tot", erklärte der 45-Jährige nun gegenüber der "Sun on Sunday".

Nach einem Rückfall Anfang diesen Jahres, als er als Bühnengast für eine Wohltätigkeitsveranstaltung zu schluchzen und zu stammeln begann, war Fußball-England schockiert. Prominente Freunde "sponsorten" daraufhin die Entzugskur für das einstige Fußball-Idol.

"Ich sah wie eine Leiche aus"

Die notwendige Verlegung von der Entzugsklinik auf die Intensivstation bezeugt die Schwere der gesundheitlichen Probleme Gascoignes. So erzählte er, wie er mit den Knöcheln, Knien, der Brust und den Armen ans Bett gebunden, aufgewacht sei, damit die Kanülen sich nicht lösen konnten. Seine Ärtze hätten ihm gesagt, dass das die schlimmste Entgiftung gewesen sei, die sie je erlebt hätten. Eigenem Bekunden nach wurde er "mit mehr Medikamenten vollgepumpt als jeder andere Patient".

Seine "letzte Chance" will Gascoigne unbedingt nutzen: "Das muss eine Inspiration sein, dass mir das nie wieder passiert. Ich dachte ich sei dabei mich zu verabschieden. Ich sah wie eine Leiche aus. Ich war ein totales Wrack", resümierte er.

"Diesmal wird alles anders"

Nach mehreren und Drogen- und Alkoholkuren sowie einer Zwangseinweisung in die Psychiatrie 2008 bleibt abzuwarten, ob Gascoigne es diesmal schaffen wird. "Ich kann nicht oft genug sagen, wie sehr es mir leidtut für die Menschen, die ich hängengelassen habe", beteuerte der 57-malige englische Nationalspieler. Er wolle beweisen, "dass es diesmal anders sein wird".

Paul Gascoigne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung