Fussball

Zenit St. Petersburg mit Interesse an City-Trainer

Von Maren Kaczkowski
Wie lange tut sich Mancini die Kritik in Manchester noch an? Flüchtet er nach Russland?
© getty

Zenit St. Petersburg soll Interesse an einer Verpflichtung von Roberto Mancini von Manchester City haben. Medienberichten zufolge soll der russische Meister mit der Arbeit von Luciano Spalletti unzufrieden sein.

Wie der englische "Mirror" berichtet, wird Mancini als möglicher Nachfolger für seinen Landsmann in Russland gehandelt.

Spalletti hat demnach in den Augen der Zenit-Verantwortlichen zu wenig aus der vor der Saison mit 103 Millionen Euro verstärkten Mannschaft herausgeholt. Trotz den Verpflichtungen von Hulk (FC Porto) und Axel Witsel (Benfica Lissabon) rangiert man in der russischen Premjer-Liga mit acht Punkten Rückstand auf ZSKA Moskau nur auf Platz drei.

Der 48-jährige Mancini hingegen betonte zwar zuletzt, sich trotz einer verpassten Titelverteidigung seines Jobs in Manchester sicher zu sein, musste aber vermehrt Gerüchte über seine potentiellen Nachfolger in den englischen Zeitungen lesen. Der Italiener besitzt bei den "Citizens" noch einen Vertrag bis 2017.

Zenit St.Petersburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung