Parreira gegen einen Europa-Wechsel Neymars

SID
Mittwoch, 06.03.2013 | 11:02 Uhr
Neymar ist Brasiliens Hoffnungsträger für die Heim-WM 2014
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Carlos Alberto Parreira hat sich gegen einen Wechsel Neymars zu einem europäischen Topklub vor der WM 2014 ausgesprochen. Das Ausnahmetalent selbst kokettiert weiterhin damit, will sich aber Zeit lassen.

"Wir sind nah dran an der WM, und es wäre nicht gut, wenn er jetzt von Brasilien nach Europa umziehen würde", sagte Carlos Alberto Parreira, Technischer Koordinator der brasilianischen Nationalmannschaft.

"Neymar ist ein Puzzlestück, das schwierig einzubauen ist, und wir müssen dabei verschiedene Aspekte berücksichtigen", sagte der 70-Jährige am Rande der Kader-Bekanntgabe für die Länderspiele gegen Italien (21. März) und Russland (25. März) aus. "Es wäre ja nicht nur der Wechsel eines Teams, sondern auch eine Änderung im Leben", so Parreira weiter.

Eine Anpassung an eine neue Umgebung sei immer schwierig und langwierig, gibt der Weltmeister-Coach von 1994 zu bedenken. In Brasilien habe er seine Familie, seinen kleinen Sohn, seine festen Strukturen. Zudem habe er finanziell einen Aufschlag bekommen, um hier zu bleiben.

"Zeit ist noch nicht gekommen"

Neymar hat einen bis 13. Juli 2014 gültigen Vertrag beim FC Santos. Der FC Barcelona gilt als heißester Kandidat im Rennen um den torgefährlichen Dribbelkünstler. Doch der 21-Jährige nannte jüngst auch Bayern München als interessante Alternative für den Wechsel nach Europa.

In der "Jo Soares Talkshow" erklärte Neymar: "Ich träume davon, eines Tages in Europa zu spielen. Für jeden Spieler gibt es einen richtigen Zeitpunkt. Manche gehen, wenn sie noch jung sind, andere warten etwas länger. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Wenn ich merke, dass der richtige Moment da ist, gehe ich nach Europa."

Er betonte außerdem, dass er keine Präferenz für einen bestimmten Klub habe: "Ich mag sie alle. Ich habe Idole in all diesen Vereinen." Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Bayern München seien allesamt "großartige Klubs".

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung