Fussball

Grünes Gras dank Cannabis-Lampen

SID
Geldmangel macht erfinderisch: Die Kicker von Notts County spielen künftig auf besserem Rasen
© getty

Der älteste Profifußballklub der Welt geht neue Wege und benutzt zur Pflege seines Rasens Heizleuchten, die von der Polizei auf illegalen Hanffarmen sichergestellt wurden.

Der Drittligist setzt die unter Mithilfe von Studenten gebaute Anlage in den Wintermonaten ein.

Einige buchstäblich helle Köpfe haben sich die Konstruktion Marke Eigenbau einfallen lassen. Die von den Drogenpflanzern "gespendeten" Lampen wurden auf ausrangierte Torpfosten montiert, die Räder sind das Geschenk eines Golfklubs. Die Kosten gehen Richtung null. Nach Angaben von Greg Smith, Verantwortlicher für das Meadow-Land-Stadion, wäre eine ähnliche Anlage auf dem Markt über 11.000 Euro teuer.

Wenig Licht im Stadion

"Die Lampen würden wie normalerweise zerstören. Es ist wichtig, dass sie wiederverwendet werden und viele Leute davon profitieren", sagte Superintendent Mark Holland von der Nothinghamshire Polizei der BBC. "Auf unserem Platz wird Fußball und Rugby gespielt. Und unsere Haupttribüne erlaubt es nicht, dass im Winter viel Licht ins Stadion kommt", sagte Smith: "Wir können die Anlage von Anfang Oktober bis Ende Februar benutzen. Hoffentlich lässt sie das Gras wachsen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung