"Cassano, bau bitte keine Scheiße mehr!"

SID
Montag, 11.03.2013 | 16:16 Uhr
Antonio Cassano kam im Sommer 2012 vom AC Milan zu Inter Mailand
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Inter Mailand steckt in der Krise, der ganze Verein wird von den Fans verhöhnt und auch Präse Moratti ist ratlos. In England holt Suarez einen Elfer raus - ganz ohne Schwalbe. Zudem haben sich Mourinho und Real Madrid schon vor langer Zeit scheiden lassen. Dies und mehr von unseren Korrespondenten in Europa.

Serie A

Von Oliver Birkner

Spiel des Spieltags: Der zweite oder dritte Platz sei immer noch realistisch. Sprach Inter-Coach Andrea Stramaccioni vor der Partie gegen Bologna. Sein Gesicht färbte sich während der 90 Minuten allerdings kalkweiß, als die Mailänder mal wieder mit einem taktischen Armageddon den Rasen attackierten - wie ein paar Jungs, die beim Stadionrundgang zuvor zufällig einige schwarz-blaue Trikots aufgegabelt hatten. Inter muss sich jedoch keine Sorgen machen, denn für die restliche Saison existieren massenhaft Alternativen. "Ladet uns zum Probetraining ein - einen Guten findet ihr vielleicht. In jedem Fall ist er echter Interista" schlug die Fankurve auf einem langen Transparent vor. Immerhin hatte der Klub zuvor wahrhaftig John Carew zum Vorspielen geladen und kurzzeitig dessen Einstellung erwägt. Da könnte man es durchaus auch mal mit den treuesten Tifosi versuchen, eventuell versteckt sich unter ihnen eine absolute Granate, die eine erfolgreichere Strategie zulässt, als die Regie an die Füße von Dejan Stankovic zu vergeben.

Während die Nordkurve bedingungslose Bereitschaft demonstrierte, bereut manch fixer Neuzugang offenbar seine voreilige Entscheidung. "Die Inter-Spielweise gefällt mir überhaupt nicht", twitterte Mittelfeldmann Diego Laxalt aus dem fernen Uruguay und sammelte vor der Ankunft im Sommer bereits nützliche Bonuspunkte beim Trainer. Inter feierte am Wochenende also in der Tat einen pfiffigen 105. Geburtstag flankiert vom 0:3 bei Tottenham und dem 0:1 gegen Bologna. Bei der Festrede wirkte auch Präsident Massimo Moratti ein wenig ratlos: "Wäre Cassano Außenverteidiger, hätte er nach dem Vorfall ein wenig auf der Bank verschnaufen dürfen. Doch wir besitzen gerade nur zwei Stürmer, da konnten wir Antonio schlecht draußen lassen. Tun wir also so, als sei nichts passiert - in der Hoffnung er baut demnächst keinen Scheiß mehr." Diese Hoffnung besaßen schon viele.

Mann des Spieltags: Neun Punkte Vorsprung auf den Zweiten Napoli, mit dem entscheidenden direkten Vergleich sogar virtuelle zehn: 900 Minuten vor Saisonende darf Juventus die Korken zur Titelverteidigung so gut wie knallen lassen. Die erste Reaktion von Coach Antonio Conte befasste sich jedoch zunächst mit Ästhetik: "Mein Gott bin ich blass - ich muss jetzt erstmal schnell auf die Sonnenbank." Im Hause Juve ist neben Erfolg schließlich auch eine ordentliche Figur unerlässlich. An diese Direktive hielt sich vor allem Nicklas Bendtner, dem vielleicht wichtigsten Puzzlestück des kommenden Scudetto. 412 Einsatzminuten, null Tore, vorzeitiges Saisonaus und jüngst drei Jahre Führerscheinentzug wegen Trunkenheit am Steuer. In Dänemark und Turin gibt es zur Feier seit kurzem charmante Bendtner-Kits zu erstehen: Seine Miniatur-Figur, ein Spielzeugauto und eine Bierflasche als Kühlschrank-Magnet für schlanke fünf Euro. Vielleicht finanziert sich damit ja die abgemachte Kaufoption mit Arsenal im Juni. Falls nicht, besitzt Bendtner ja immer noch seinen Online-Schmuckhandel.

Und sonst? Recht ungehalten reagierten die Lazio-Fans auf die Strafe der Uefa, das Rückspiel gegen Stuttgart unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen. Ein Spruchband attackierte den Uefa-Präsidenten und Ex-Juventino Michel Platini: "Du hast die Frechheit besessen, im Heysel-Stadion zu feiern - von dir nehmen wir keine Lektion in Moral an". Einigen in der notorischen Nordkurve würde sich eine Lehrstunde in Moral zweifelsohne als ungemein dienlich erweisen.

Serie A: "Cassano, bau bitte keine Scheiße mehr!"

Premier League: Suarez fällt - es war tatsächlich ein Elfer

Primera Division: Real und Mou schon lange geschieden

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung