Montag, 25.02.2013

Nach Topspiel Feyenoord gegen Eindhoven

Lens greift Kollegen Mathijsen an

Jeremain Lens vom PSV Eindhoven hat nach dem Abpfiff des Spiels bei Feyenoord Rotterdam (1:2) seinen Oranje-Kollegen Joris Mathijsen tätlich angegriffen.

Sollten im Kabinengang noch einmal aufeinandertreffen: Jeremain Lens und Joris Mathijsen
© getty
Sollten im Kabinengang noch einmal aufeinandertreffen: Jeremain Lens und Joris Mathijsen

Lens wartete am Ende des Spielertunnels auf Mathijsen, zog an dessen Shirt und wollte ihn verprügeln. Daraufhin entstand ein Handgemenge zwischen Feyenoord- und PSV-Spielern.

Lens entschuldigte sich am Montag für sein Verhalten. "Ich hätte Mathijsen anrufen und nicht auf ihn warten sollen. Ich übernehme die volle Verantwortung", sagte der Stürmer.

Während des Spiels habe es verschiedene Zwischenfälle gegeben, so Lens. "Danach wollte ich Mathijsen fragen", fügte er hinzu. Mathijsen soll seinen Ellenbogen in Lens' Gesicht gedrückt haben.

Hohe Geldstrafe für Lens

Der Klub des 25-Jährigen gab am Montag bekannt, seinen Spieler für die Tätlichkeit mit der vereinsintern höchsten Geldstrafe zu belegen. Auch die Disziplinarkommission des niederländischen Verbandes KNVB hat Untersuchungen aufgenommen. Sie gab den Beteiligten bis Dienstag Zeit, schriftlich auf die Vorfälle zu reagieren.

PSV-Stürmer Lens und einige seiner Teamkollegen hatten schon auf dem Spielfeld in der Schlussphase ihre Frustration über die bevorstehende Niederlage des Tabellenführers an Mathijsen ausgelassen. Der ehemalige HSV-Spieler ließ sich aber nicht provozieren. "Das geht nicht wie Lens sich hier aufgeführt hat", sagte PSV-Trainer Dick Advocaat.

Jeremain Lens im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
SPA
ITA
TUR
FRA
ENG

Primera Division

Serie A

Süper Lig

Ligue 1

Premier League

Trend

Welche ist die stärkste Liga Europas?

Premier League
Primera Division
Bundesliga
Serie A

Jeremain Lens vom PSV Eindhoven hat nach dem Abpfiff des Spiels bei Feyenoord Rotterdam (1:2) seinen Oranje-Kollegen Joris Mathijsen tätlich angegriffen.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: