FIFA will bessere Kooperation gegen Wettbetrug

SID
Mittwoch, 20.02.2013 | 11:01 Uhr
Wahrnehmung: Die FIFA steht derzeit in schlechtem Licht - nur das Logo am Hauptsitz in Zürich strahlt
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Im Kampf gegen Wettbetrug haben sich der Fußball-Weltverband FIFA, der asiatische Verband AFC und Interpol für strengere Gesetze und eine bessere Zusammenarbeit ausgesprochen.

"Wir sind bereit, das Krebsgeschwür Wettbetrug auszurotten. Wir werden nicht ruhen, ehe diese Plage in Asien aufgehalten wurde", sagte der Präsident der Asiatischen Konföderation AFC, Zhan Jilong, auf einem Kongress in Kuala Lumpur (Malaysia).

Der Sicherheitsdirektor der FIFA, Ralf Mutschke, drängte auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen Verbänden und Behörden: "Wir sperren Spieler und Schiedsrichter auf Lebenszeit, gleichzeitig kommen die Drahtzieher ungestraft davon - sie werden nicht belangt", sagte Mutschke in Bezug auf die Weigerung Singapurs, einen in Italien gesuchten Wettbetrüger festzunehmen.

Bei einem Treffen der Sportminister im kommenden Mai in Berlin soll das Thema Wettbetrug erneut auf der Tagesordnung stehen. Laut Europol waren zwischen 2008 und 2011 weltweit fast 700 Fußballspiele verschoben worden, 380 davon in Europa. Die Drahtzieher vermuten die Behörden in Singapur.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung