Galatasaray: Wirrwarr um Drogba-Transfer

Von SPOX
Mittwoch, 30.01.2013 | 16:04 Uhr
Shanghai Shenhua hat Didier Drogba keine Freigabe für einen Wechsel zu Galatasaray erteilt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die von Galatasaray bereits als perfekt gemeldete Verpflichtung von Didier Drogba ist noch nicht vollzogen. Dies behauptet zumindest Drogbas Ex-Klub Shanghai Shenhua.

Der chinesische Klub dementierte am Mittwoch, dem 34 Jahre alten Torjäger die Freigabe erteilt zu haben. Shanghai kündigte auf seiner Website an, den Weltverband FIFA darüber zu informieren.

Der Ivorer hatte im Juli vergangenen Jahres einen Vertrag in Shanghai bis Ende 2014 unterschrieben.

Allerdings machte Drogba von einer Klausel Gebrauch, die ihm eine sofortige Vetragsauflösung und damit den Wechsel zu Galatasarays ermöglichte.

Drei Monatsgehälter nicht gezahlt

Demnach durfte Drogba seinen Vertrag auflösen, wenn mindestens ein Monatsgehalt nicht pünktlich gezahlt wird. Drogba kündigte den Kontrakt, nachdem gleich drei Monatsgehälter nicht gezahlt wurden.

Shenhua will Beweise vorlegen, dass man den Verpflichtungen nachgegangen sei. Das Drogba-Management ist anderer Meinung. Auch Galatasaray bekräftigte nochmals, dass keinerlei Hindernisse bezüglich des Transfers bestehen.

Für wen Drogba in Zukunft spielberechtigt ist, muss nun die FIFA entscheiden. Vieles spricht dafür, dass Drogba zunächst eine vorübergehende Spielgenehmigung bei Galatasaray bekommt.

Bei Galatasaray, dem kommenden Champions-League-Gegner von Schalke 04, wird Drogba bis 2014 ein Gehalt von sechs Millionen Euro kassieren.

Didier Drogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung