Finale des Südamerika-Cups abgebrochen

SID
Donnerstag, 13.12.2012 | 11:23 Uhr
Hitzige Stimmung gab es nicht nur bei den Fans vom FC Sao Paulo, sondern auch auf dem Platz
© Getty

Schwere Tumulte haben das Finale der Copa Sudamericana zwischen dem FC Sao Paulo und dem argentinischen Klub CA Tigre überschattet.

Die Partie wurde am späten Mittwochabend (Ortszeit) nach Ende der ersten Halbzeit wegen Schlägereien zwischen den Spielern auf dem Platz und in den Umkleidekabinen beim Stand von 2:0 für die Gastgeber abgebrochen. Die Polizei musste eingreifen.

Ungeachtet der Proteste der Argentinier erklärte der südamerikanische Fußball-Verband (Conmebol) Sao Paulo zum Sieger. Für den brasilianischen Verein ist es der erste Titel im Südamerika-Cup, der der Europa League vergleichbar ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung