Lucio wechselt zum FC Sao Paulo

Von SPOX
Mittwoch, 19.12.2012 | 10:53 Uhr
Lucio (r.) durfte bei Juventus Turin nur selten sein Können unter Beweis stellen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lucio beendet nach nur wenigen Monaten sein missglücktes Gastspiel bei Juventus Turin. Der frühere Abwehrhüne des FC Bayern verlässt Italiens Meister und heuert für zwei Jahre in Brasilien an.

Lucimar Ferreira da Silva, hierzulande unter dem Namen Lucio bekannt, erlangte einst durch seinen unnachahmlichen Offensiv-Drang gepaart mit der für Innenverteidiger nötigen Zweikampfstärke Berühmtheit.

Sowohl in Deutschland als auch Italien wurde er Meister und Pokal-Sieger, 2010 eroberte er mit Inter Mailand die Champions League, mit der brasilianischen "Selecao" den WM-Titel 2002.

Nun neigt sich eine außergewöhnliche Laufbahn dem Ende zu. Erst im Sommer wechselte Lucio nach Turin, wurde jedoch nicht glücklich.

Vier Pflichtspiel-Einsätze später zieht Lucio den Schlussstrich. Er verlässt die "Alte Dame" Richtung Brasilien.

"Lucio war schon lange ein Traum"

Nachdem sein Vertrag bei Juventus in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde, unterschreibt er beim FC Sao Paulo für zwei Saisonen.

"Lucio war schon lange ein Traum von uns. Im Juli waren wir sehr nahe dran, ihn zu verpflichten, leider war es nicht möglich. Glücklicherweise ging diesmal alles gut", jubelt Fußballdirektor Adalberto Baptista in einer Aussendung.

Lucio, der fünf Jahre Kapitän des Nationalteams war und 105 Einsätze bestritt, wäre mit Auslaufen des Engagements bereits 36 Jahre alt.

Lucio im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung