Frankfurt bekundet Interesse an EM-Spielen 2020

SID
Montag, 10.12.2012 | 21:54 Uhr
Werden in der Commerzbank-Arena schon bald EM-Spiele ausgetragen?
© Getty

Frankfurt hat für die erstmals in mehreren Ländern stattfindende Fußball-EM 2020 seinen Hut in den Ring geworfen. "Selbstverständlich gibt es Pläne, die Europameisterschaft nach Frankfurt zu holen", sagte Markus Frank, Sportdezernent der Mainmetropole, am Montag dem Internetportal "hr-online".

In den kommenden Wochen und Monaten wolle man ein entsprechendes Konzept erarbeiten, um bei der vom Deutschen Fußball-Bund zu treffenden nationalen Entscheidung den Zuschlag zu erhalten. "Nach den hervorragenden Erfahrungen bei der Weltmeisterschaft 2006 und der Frauen-WM 2011 haben wir natürlich ein Interesse", erklärte Frank.

BLOG: EM 2020: Jubiläum ad absurdum

Das Exekutivkomitee der UEFA hatte in der Vorwoche die EM-Revolution mit Endrundenspielen in mehreren Ländern beschlossen.

"Wir werden ab März 2013 eine Ausschreibung machen und am Ende eine Stadt benennen", hatte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach danach angekündigt. Mit Berlin und München haben bereits zwei weitere deutsche Großstädte ihr Interesse angemeldet.

Der DFB in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung