Boniek kandidiert als Verbandspräsident in Polen

SID
Donnerstag, 27.09.2012 | 21:29 Uhr
Zbigniew Boniek (l.) stellt sich zur Wahl des polnischen Verbandspräsidenten
© Getty

Polens Fußball-Legende Zbigniew Boniek kandidiert als Präsident für den polnischen Verband PZPN. Der 62-Jährige, der von 1982 bis 1985 zusammen mit dem heutigen UEFA-Präsidenten Michel Platini bei Juventus Turin spielte, ist einer von fünf Kandidaten.

Boniek bemühte sich bereits 2008 um den Posten, unterlag aber Grzegorz Lato und stellt sich am 26. Okotber erneut zur Wahl. Der bisherige Präsident und Torschützenkönig der WM '74 zog derweil seine Kandidatur zurück, nachdem er nicht die nötigen Unterstützerunterschriften erhalten hatte.

Neben Boniek kandidieren der ehemalige Fußball-Profi und heutige Parlamentsabgeordnete Roman Kosecki, der als Favorit gilt, Edward Potok, Stefan Antkowiak und Zdzislaw Krecina.

Zbigniew Boniek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung