Donnerstag, 20.09.2012

Siegtreffer in letzter Minute

Brasilien schlägt Argentinien mit 2:1

Die Nationalmannschaft Brasiliens hat am Mittwochabend südamerikanischer Zeit das Hinspiel im wiederbelebten Superclasico gegen Erzrivale Argentinien 2:1 gewonnen.

Neymar (l.) erzielt das entscheidende 2:1 im Testspiel gegen Argentinien
© Getty
Neymar (l.) erzielt das entscheidende 2:1 im Testspiel gegen Argentinien

In einer schwachen Partie, bei der die Weltstars aus Europa fehlten, machte das brasilianische Supertalent Neymar den Unterschied. Beruhigen konnte der 20-Jährige die enttäuschten Fans in Goiania allerdings auch nicht.

Erst in der Nachspielzeit traf der von europäischen Topklubs gejagte Torjäger per Handelfmeter zum schmeichelhaften 2:1 (1:1)-Sieg des WM-Gastgebers von 2014. Juan Martinez von Corinthians Sao Paulo hatte Argentinien in der 20. Minute in Führung gebracht, sein brasilianischer Mannschaftskollege sieben Minuten später den Ausgleich erzielt. Dies alles sollte aber in den Hintergrund geraten.

Pfeifkonzert der Fans

Denn als das Team von Mano Menezes in der Schlussphase stark unter Druck stand, pfiffen und buhten die Zuschauer die eigene Mannschaft aus und skandierten "Auf Wiedersehen Mano, komm zurück Felipao". Der beliebte Luiz Felipe Scolari, der Brasilien zum bisher letzten WM-Titel 2002 geführt hatte, ist seit kurzem wieder auf dem Markt und für den Großteil der Fans der vermeintliche Heilsbringer für die Heim-WM in zwei Jahren.

Am 3. Oktober steigt im argentinischen Resistencia das Rückspiel des Superclasicos, der voriges Jahr erstmals seit 1976 wieder ausgetragen wurde. 2011 gewann Brasilien durch ein 0:0 auswärts sowie einem 2:0-Sieg im Heimspiel. Dieses Mal wird es für die Selecao deutlich schwerer - und eine Niederlage könnte zudem weitreichende Konsequenzen für Trainer Menezes haben.

Der gesamte Spielplan der WM-Quali 2014 in Europa

Europas Top-Torjäger der WM-Qualifikation 2014
Rang 1: Robin van Persie / Niederlande (11 Tore)
© getty
1/7
Rang 1: Robin van Persie / Niederlande (11 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014.html
Rang 2: Edin Dzeko / Bosnien-Herzegowina (10 Tore)
© Getty
2/7
Rang 2: Edin Dzeko / Bosnien-Herzegowina (10 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=2.html
Rang 3: Mesut Özil / Deutschland (7 Tore)
© Getty
3/7
Rang 3: Mesut Özil / Deutschland (7 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=3.html
Rang 3: Vedad Ibisevic / Bosnien-Herzegowina (7 Tore)
© Getty
4/7
Rang 3: Vedad Ibisevic / Bosnien-Herzegowina (7 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=4.html
Rang 5: Wayne Rooney / England (6 Tore)
© getty
5/7
Rang 5: Wayne Rooney / England (6 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=5.html
Rang 5: Zlatan Ibrahimovic / Schweden (6 Tore)
© getty
6/7
Rang 5: Zlatan Ibrahimovic / Schweden (6 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=6.html
Rang 5: Tomer Hemed / Israel (6 Tore)
© spox
7/7
Rang 5: Tomer Hemed / Israel (6 Tore)
/de/sport/diashows/1209/fussball/wm-qualifikation/toptorjaeger/toptorjaeger-wm-quali-europa-2014,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.