Usain Bolt läuft für die Red Devils auf

Von Udo Hutflötz
Mittwoch, 05.09.2012 | 15:13 Uhr
2013: Usain Bolt darf im Spiel der Legenden für ManUnited gegen Real Madrid ran
© Getty

Jamaikas Sprintkönig Usain Bolt darf gegen Real Madrid ran. ManCity-Stürmer Mario Balotelli soll zur Hypnose-Therapie und der spanische Nationalspieler Cesc Fabregas bangt um seinen Platz bei den Katalanen. Außerdem: ManUnited soll angeblich ein Mega-Angebot für Neymar abgegeben haben.

Usain Bolt im United-Trikot gegen Real: Für den langjährigen Red-Devils-Fan Usain Bolt geht ein großer Wunsch in Erfüllung. Gegenüber der vereinseigenen Zeitschrift " Inside United" offenbarte Sir Alex Ferguson, dass er den Sprintkönig in einem Spiel für sein Team auflaufen lassen werde. Er stellt dem Jamaikaner einen Einsatz im Legenden-Spiel im Jahr 2013 gegen Real Madrid in Aussicht. "Das könnte brilliant sein. Er ist ein echter Typ und ein großer United-Fan", sagte Sir Alex. Bereits während der Sommerspiele in London hatte Bolt seinen Fußball-Ausflug angekündigt: "Ich würde die Herausforderung nicht annehmen, wenn ich mich nicht für gut genug halten würde."

Balotelli zur Hypnose-Therapie: Fünf Zigaretten am Tag soll ManCity-Stürmer Mario Balotelli laut "Daily Mail" täglich rauchen. In der vergangenen Woche waren zudem Fotos erschienen, auf denen Balotelli rauchend aus einem Nachtclub stiefelte. Ein großes Ärgernis für seinen Trainer Roberto Mancini, der ihn schon in der vergangenen Saison wiederholt dafür ermahnt haben soll. Die Konsequenz: Mancini soll seinem Landsmann nun nahegelegt haben, sich die lästige Angewohnheit mithilfe von Hypnose oder einer Gesprächstherapie abzugewöhnen. Auch für sein Augenproblem, das ihn jüngst zu einer Laser-OP zwang, soll das Laster nicht förderlich gewesen sein.

Cesc Fabregas bangt um seinen Platz: Der spanische Nationalspieler Cesc Fabregas bangt nach der Verpflichtung von Alex Song mehr denn je um seinen Platz im Team der Katalanen. Denn schon vor dem Song-Deal war mit Iniesta, Xavi und Busquets bereits hochkarätige Konkurrenz vorhanden. Ein wenig pessimistisch blickt Cesc in seine Barca-Zukunft: "Ich kann nicht beschwören, dass ich ein großartiger Einwechselspieler sein werde. Ich möchte spielen und Minuten bekommen, wie jeder andere auch. Aber das bedeutet nicht, dass ich ein schlechter Mannschaftskamerad bin."

ManUnited: Mega-Angebot für Neymar? Der englische Vizemeister Manchester United wollte kurz vor Ende der Transferperiode offenbar noch einmal richtig zuschlagen. 48 Millionen Euro sollen die Briten dem FC Santos laut der "Sun" für Angreifer Neymar geboten haben. Da Neymars Plan jedoch nach wie vor lautet, erst nach der Heim-WM 2014 nach Europa abzuwandern, kam der Deal nicht zustande. In Brasilien weiß man indes nichts von dem angeblichen Mega-Angebot. Santos behauptet steif und fest, niemals von den Red Devils kontaktiert worden zu sein.

Chelsea verlängert mit Bertrand: Ryan Bertrand hat beim englischen Erstligisten Chelsea FC einen neuen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. Der 23-Jährige hatte bei Chelseas Sieg im Champions-League-Finale im Mai gegen Bayern München (4:3 i. E.) im linken Mittelfeld seinen ersten großen Auftritt auf internationaler Bühne. Normalerweise ist er Ersatzmann für Ashley Cole als linker Verteidiger. Zuletzt war der Defensivmann im Aufgebot der britischen Olympia-Auswahl und wurde von Englands Nationaltrainer Roy Hodgson in die englische Nationalmannschaft berufen.

Die Premier League: Ergebnisse und Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung