Hitzfeld siegt mit Schweizer Auswahl in Kroatien

SID
Mittwoch, 15.08.2012 | 23:27 Uhr
Der Ex-Mainzer Gavranovic (l.) netzte gegen Kroatien zweimal ein, auch Shaquiri jubelte
© spox
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ottmar Hitzfeld ist mit der Schweizer Nationalmannschaft am Mittwoch in Split zu einem 4:2 (2:1)-Auswärtssieg in Kroatien gekommen. Die Tore für die Eidgenossen erzielten der zu Borussia Mönchengladbach gewechselte Granit Xhaka (11. Minute), der Neu-Schalker Tranquillo Barnetta (37.) und Mario Gavranovic mit zwei Treffern (51., 81.) in der zweiten Halbzeit.

Für die kroatische Auswahl war Eduardo (20., 64.) zweimal erfolgreich. Hitzfeld bot neben Xhaka und Barnetta mit Xherdan Shaqiri einen weiteren Bundesligaspieler auf. Der gerade erst zu Bayern München gewechselte Offensivspieler leistete die Vorarbeit zum 3:1 für die Schweizer.

Bei den Kroaten kamen aus der höchsten deutschen Spielklasse die beiden Stürmer Ivica Olic (VfL Wolfsburg) und Mario Mandzukic (Bayern München) sowie der Dortmunder Ivan Perisic zum Einsatz. Perisic war am zweiten Tor der Gastgeber beteiligt.

Ottmar Hitzfeld im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung