Fussball

5:1! Real fegt Milan weg

Von SPOX
Cristiano Ronaldo erzielte für Real Madrid gegen Milan zwei Tore
© Getty

Es war nur ein Test, dennoch wurde es eine denkwürdige Nacht: Mit 5:1 feiert Real Madrid gegen AC Milan in der Saisonvorbereitung in New York einen Kantersieg. Inklusive eines Ronaldo-Doppelpacks, Startelf-Einsätzen für Özil/Khedira - und eine Assist-Gala von Kaka, der damit den Poker anheizt.

Real Madrid - AC Milan 5:1 (1:1)

Tore: 1:0 Di Maria (23.), 1:1 Robinho (32.), 2:1 Ronaldo (48.), 3:1 Ronaldo (65.), 4:1 Sergio Ramos (80.), 5:1 Callejon (88.)

Real Madrid: Casillas (84. Jesus) - Nacho (46. Arbeloa), Pepe (69. Albiol), Varane (46. Ramos), Coentrao (74. Sahin) - Lass (69. Granero), Khedira (46. Xabi) - Di Maria (60. Callejon), Özil (60. Kaka), Cristiano Ronaldo (79. Morata) - Benzema (46. Higuain)

AC Milan: Abbiati (46. Amelia) - Abate (46. De Siglio), Antonini (46. Mesbah), Bonera , Acerbi (46. Constant) - Ambrosini (68. Traore), Flamini (46. Emanuelson), Nocerino (78. Iotti) - Boateng, Robinho, Cassano (46. El Shaarawy)

Jose Mourinho wird nach dem Spiel gejubelt haben, obwohl die Partie gegen den AC Milan nur zur Vorbereitung auf die in eineinhalb Wochen startende Saison diente. Aber: Beim unerwartet hohen 5:1 im Yankee Stadium von New York boten sich vor allem die Reservisten für höhere Aufgaben an. Zudem könnte der Erfolg den Königlichen einige Millionen mehr bescheren.

Denn: Im Spielverlauf wurde unter anderem Kaka eingewechselt (in der 60. für Mesut Özil), dem promt die drei Vorlagen zu den letzten drei Toren der Spanier gelangen. Eine Leistung, die Milan aufmerksam verfolgt haben dürfte, immerhin planen die Rossoneri eine Rückholaktion des 30-jährigen Brasilianers.

Diamant nicht für umsonst

Nach dieser Leistung sollte sich die mögliche Ablöse um einiges erhöht haben. "Ich wäre glücklich, Kaka zu behalten. Und ich wäre glücklich, ihn zu verkaufen, wenn er weg will. Ein Spieler muss glücklich sein", sagte Mourinho.

"Wenn er bleibt, ist es perfekt für mich. Wenn er zur Erkenntnis kommt, dass ein Weggang das Beste für ihn ist, wird Real Madrid versuchen, ihm zu helfen. Aber niemand bekommt einen Diamanten für umsonst. Wenn jemand einen Diamanten will, muss er dafür auch zahlen."

Milans Trainerkollege Massimiliano Allegri machte keinen Hehl daraus, dass Milan unbedingt Kaka verpflichten will: "Der Transfermarkt ist bis zum 31. August geöffnet und wir haben Kaka nicht erst seit diesem Spiel im Fokus. Wir kennen ihn."

Ausgeglichene erste Halbzeit

Der eigentliche Test brachte anfangs nur bedingt neue Erkenntnisse. In der ersten Halbzeit, als die Mannschaften mit einer leicht abgespeckten A-Elf aufliefen, egalisierten sich beide weitestgehend.

Neun Minuten nach der Di-Maria-Führung für Real glich Antonio Cassano für Milan aus (32.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Sahin eingewechselt

Erst im zweiten Spielabschnitt, als Real und Milan munter durchtauschten, kam Schwung. Vor allem dank Ronaldo, der bis zu seiner Auswechslung in der 79. Minute zwei Tore beisteuerte. Und eben Kaka mit seinen drei Vorlagen.

Mesut Özil und Sami Khedira standen in der Madrider Startelf und blieben eher unauffällig. Immerhin leitete Özil mit einer Ecke Di Marias 1:0 ein. Nuri Sahin kam in der 74. Minute für Fabio Coentrao ins Spiel.

Real Madrid: Die Galaktischen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung