Verband wollte Trainer zum Umzug zwingen

John Toshack schmeißt in Mazedonien hin

SID
Montag, 13.08.2012 | 18:33 Uhr
Keine Lust in Mazedonien zu wohnen - John Toshack trat lieber zurück
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der walisische Trainer John Toshack hat am Montag seinen Posten als mazedonischer Nationaltrainer geräumt. Nach einem Jahr im Amt wollte der nationale Verband FFM, dass der 63-Jährige in die Balkanrepublik zieht.

Toshack lehnte den Umzug auf den Balkan ab. Ein Nachfolger stand zunächst noch nicht fest.

Der Waliser trainierte in seiner Karriere bereits Klubs in ganz Europa, unter anderem Sporting Lissabon, Real Madrid, Besiktas Istanbul, AS St.-Etienne oder Catania Calcio.

Von acht Partien als Mazedoniens Teamchef gewann er nur eine gegen Fußballzwerg Andorra.

John Toshack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung