Cavani, Llorente, Hulk und Co.

Die letzten möglichen Blockbuster-Deals

Von Daniel Reimann / Stefan Rommel
Donnerstag, 30.08.2012 | 10:16 Uhr
Hulk, Cavani und Co. - welche Stars wechseln kurz vor Transferschluss noch den Klub?
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach den perfekten Deals von Robin van Persie und Luka Modric ist nun Ruhe auf dem Transfermarkt? Fehlanzeige! Die Gerüchteküche brodelt zwei Tage vor Transferschluss stärker denn je, zahlreiche Stars könnten noch den Verein wechseln. SPOX beleuchtet die Situation von zehn hochkarätigen Wechselkandidaten - inklusive Prognose.

Edinson Cavani (SSC Neapel)

Interessierte Klubs: Juventus Turin, FC Chelsea

Kolportierte Ablösesumme: 45 - 55 Millionen Euro

Situation: "Wir wollen einen Spieler vom Kaliber eines Edinson Cavani oder Fernando Llorente, sie sind neben Edin Dzeko unsere Primärziele", verkündete Juventus-Sportdirektor Giuseppe Marotta kürzlich gegenüber "El Mundo Deportivo". Auch beim FC Chelsea steht Cavani weit oben auf der Wunschliste, von einer Offerte über 44 Millionen Euro ist die Rede. Cavanis Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Angeblich hat sich der 25-Jährige mit seinem Klub SSC Neapel über einen neuen Vertrag verständigt. Darin enthalten: eine 55 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel. Gut möglich, dass sich Juve also eher an Dzeko oder Llorente hält, die im Vergleich zu Cavani fast schon Schnäppchen-Status haben. Chelsea hingegen ließ sich selten durch hohe Ablöseforderungen abhalten.

Tendenz: Sollten Chelseas Bemühungen um Hulk scheitern, käme eine Cavani-Verpflichtung nicht überraschend.

 

Dimitar Berbatov (Manchester United)

Interessierte Klubs: FC Fulham, Juventus Turin, AC Florenz

Kolportierte Ablösesumme: 5 Millionen Euro

Situation: Robin van Persie kam vom FC Arsenal, Danny Welbeck verlängerte seinen Vertrag bis 2016 und auch der zuletzt als möglicher Abgang gehandelte Wayne Rooney hat den Red Devils die Treue geschworen. Die Folge: Im United-Sturm ist kein Platz mehr für Dimitar Berbatov. Am Mittwoch hieß es, der 31-Jährige stehe kurz vor einem Wechsel zum AC Florenz. Sogar zum Medizincheck sollte der Bulgare schon eingeflogen werden. Allerdings meldete sich mit Fulham nun ein weiterer Interessent. Mit Erfolg: Berbatov absolviert den Medizincheck beim Klub von Trainer Martin Jol und wird danach aller Voraussicht nach bei Fulham unterschreiben.

Tendenz: Italien ist vom Tisch - Berbatov wird zu 99,9 Prozent zum FC Fulham wechseln.

 

Nani (Manchester United)

Interessierte Klubs: Zenit St. Petersburg

Kolportierte Ablösesumme: 30 Millionen Euro plus x

Situation: Das zweite Opfer von Fergies Transferwut und dem daraus resultierenden Überangebot in der Offensive. Seinen Platz in der Startelf hat Nani nach der schwachen Leistung beim Saisonauftakt (0:1 gegen Everton) vorerst verloren, eine mögliche Vertragsverlängerung ist wieder vom Tisch. Angeblich erwägt der Verein einen Verkauf des Portugiesen. Interesse gibt es vor allem aus Russland, Zenit St. Petersburg wirbt öffentlich um Nani: "Die Nachricht über Nani ist wahr", bestätigte Zenit-Coach Luciano Spalletti, stellte aber zugleich klar: "Alles hängt davon ab, wie viel Spieler kosten, weil wir keine exzessiven Summen bezahlen." Passend dazu soll der Klub bereits ein Angebot über 31 Millionen Euro abgegeben haben. Der Haken: Nani will unbedingt bei United bleiben und würde dafür angeblich auch schwere Einschnitte beim Gehalt in Kauf nehmen.

Tendenz: Sollte es tatsächlich ein Angebot jenseits der 30 Millionen geben, wird United ob der neuen Personallage und der hohen Ausgaben in der laufenden Transferperiode auf jeden Fall ins Grübeln kommen.

 

Hulk (FC Porto)

Interessierte Klubs: FC Chelsea, Paris St.-Germain, Zenit St. Petersburg, Anschi Machatschkala

Kolportierte Ablösesumme: 50 Millionen Euro plus x

Situation: Der Bodybuilder in Kickstiefeln wurde bereits mit nahezu jedem europäischen Top-Klub in Verbindung gebracht. Doch die angebliche Ausstiegsklausel in seinem bis 2016 laufenden Vertrag über 100 Millionen Euro hat schon so manchen Verein verschreckt, einzig die Klubs mit extrareichen Gönnern in der Hinterhand sind noch im Rennen. Mit Chelsea gab es angeblich bereits eine Einigung (Kostenpunkt: 47 Millionen Euro), welche anschließend dementiert wurde. Jüngster Wasserstand laut "Daily Star": Chelsea muss das 50-Millionen-Angebot von Zenit überbieten, wenn sie im Rennen um Portos Superstar bleiben wollen.

Tendenz: Porto wird den Preis noch in die Höhe treiben und Hulk erst im letzten Moment an den Höchstbietenden verkaufen.

 

Fernando Llorente (Athletic Bilbao)

Interessierte Klubs: Juventus Turin, Tottenham Hotspur, FC Liverpool

Kolportierte Ablösesumme: 36,5 Millionen Euro

Situation: Nach 15 Jahren Bilbao (inklusive einjährigem Intermezzo beim CD Baskonia) wird Klub-Legende Fernando Llorente die Basken verlassen. Sein Vertrag läuft 2013 aus und Athletic denkt erst gar nicht daran, ihn früher ziehen zu lassen. Präsident Josu Urrutia legt seine aus der Martinez-Saga bekannte Prinzipientreue auch in der Causa Llorente an den Tag. Nur wenn "der Spieler nicht mehr bleiben will und die Ausstiegsklausel bezahlt wird", wäre ein Abschied denkbar. Die Ablösesumme liegt bei 36 Millionen Euro und ist - wie Urrutia ununterbrochen betont - nicht verhandelbar. Juventus und Totteham gelten als heiße Kandidaten. Die Spurs dürften nach dem Modric-Verkauf (für 42 Millionen zu Real) über das nötige Kleingeld verfügen. Auch der FC Liverpool will angeblich versuchen, den 27-Jährigen von einem Wechsel auf die Insel zu überzeugen. Grundvoraussetzung dafür allerdings ist, dass die Reds 40-Millionen-Stürmer Andy Carroll noch gewinnbringend veräußern.

Tendenz: Llorente geht noch in der Sommerpause, die besten Karten hat Juventus.

Seite 2: Dzeko, Kaka, Sturridge und Co.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung