Fussball

Steht Rooney auf Uniteds Abschussliste?

Von Ruben Zimmermann
Wechselt Wayne Rooney am Ende gar zu Stadtrivale Manchester City?
© Getty

Englischen Medienberichten zufolge ist Six Alex' Geduld mit Wayne Rooney vebraucht - ein Abgang des Superstars deutet sich an. Nach dem Modric-Transfer plant Tottenham eine Großoffensive auf dem Transfermarkt. Und: Zenit packt ein Mega-Angebot für Nani aus.

ManUnited: Muss Rooney gehen? Offenbar ist das Verhältnis zwischen Wayne Rooney und seinem Coach Sir Alex Ferguson mittlerweile so schlecht, dass die "Red Devils" jetzt bereit sind ihren Star-Stürmer ziehen zu lassen.

Dies berichtet die "Sun". Allerdings wollen die Red Devils stolze 63 Millionen Euro für Rooney, was den Interessentenkreis deutlich schrumpfen lässt. Momentan soll daher lediglich Stadtrivale MancCity am Nationalspieler interessiert sein.

Bereits 2010 waren die Citizens an Rooney dran, was damals auch der Auslöser der Probleme zwischen dem Stürmer und Ferguson war. Zwar ließ Rooney den Wechsel in letzter Sekunde noch platzen, jedoch hat Ferguson ihm wohl nie wirklich verziehen, dass er den Klub damals verlassen wollte.

Mittlerweile sollen die beiden kaum noch miteinander sprechen, zuletzt lies Ferguson Rooney im Spiel gegen Fulham wegen fehlender Form und Fitness fast 70 Minuten auf der Bank schmoren, bevor er sich eine schwere Oberschenkelverletzung zuzog.

Mega-Angebot für Nani: Die Verpflichtung von Nani scheint Zenit St. Petersburg einiges Wert zu sein. Laut der "Daily Mail" bieten die Russen Manchester United rund 32 Millionen Euro für den Rechtsaußen. Angeblich haben sich die Vertreter Nanis am Montag bereits zu ersten Verhandlungen mit den Offiziellen von Zenit getroffen. Noch vor einigen Wochen hatte Zenit Coach Luciano Spalletti gesagt man wolle für neue Spieler keine "exzessiven Summen" zahlen.

Tottenham investiert die Modric-Millionen: Nachdem der Abgang von Luka Modric rund 38 Millionen Euro in die Kassen von Tottenham Hotspur gespült hat, wollen die Londoner nun ihrerseits noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Ganz oben auf der Liste stehen laut der englischen "Sun" Willian von Shakhtar Donetsk und Yann M'Vila von Stades Rennes, für den die Spurs ein Angebot über 16 Millionen Euro abgegeben haben. Hinter Willian sind die Londoner bereits länger her, zuletzt wurde ein Angebot über rund 15 Millionen allerdings abglehnt.

Außerdem berichtet der "Guardian", dass Tottenhams Coach Andre Villas-Boas gerne Moussa Dembele vom FC Fulham als Ersatz für Modric verpflichten würde. Joao Moutinho vom FC Porto steht ebenfalls auf der Wunschliste, allerdings wollen die Portugiesen satte 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler.

Deutlich weiter fortgeschritten ist hingegen bereits die geplante Verpflichtung des französischen Nationaltorhüters Hugo Lloris. Angeblich hat Olympique Lyon das Angebot über 16 Millionen Euro bereits akzeptiert.

ManCity jagt Fiorentina-Verteidiger: Die "Daily Mail" berichtet, dass der englische Meister dem AC Florenz ein Angebot für Verteidiger Matija Nastasic gemacht haben soll. Rund 10 Millionen Euro plus Verteidiger Stefan Savic sollen die "Citizens" auf den Tisch gelegt haben.

Auch in der Sache Javi Martinez haben die Engländer noch nicht aufgegeben. Allerdings stehen die Chancen hier wohl eher schlecht, weshalb man nun alternativ auch ein Auge auf Javi Garcia von Benfica geworfen hat. Die Ablöse des Spaniers ist auf rund 32 Millionen Euro festgeschrieben, ein Preis, den City wohl bereit wäre zu zahlen.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung