Internationale News und Gerüchte

ManUnited einigt sich mit 18-jährigem Chilenen

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 15.08.2012 | 12:07 Uhr
Sir Alex Ferguson hat Grund zu lachen: Im Tauziehen um Angelo Henriquez hat er die Nase vorn
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Während Manchester United sich das chilenische Talent Angelo Henriquez auch vom Stadtrivalen nicht mehr wegschnappen lässt, spricht Frank Lampard vom FC Chelsea über sein Karriereende. Außerdem: Der Wechsel von Alex Song nach Barcelona nimmt Konturen an.

Henriquez-Deal vor Abschluss: Die Arbeit von Sir Alex Ferguson hat sich ausgezahlt: Wie der "Mirror" berichtete, hatte Stadtrivale Manchester City einen Versuch unternommen, United in letzter Sekunde Angelo Henriquez zu entreißen und mit mehr Geld als United gelockt.

Der 18-jährige Chilene stand aber bereits seit einigen Jahren in Kontakt mit Ferguson und United, war bereits zu Besuch im Old Trafford.

Das langjährige Bemühen hat jetzt Früchte getragen, Henriquez hat sich mit den Red Devils geeinigt und den Medizincheck in Manchester bereits bestanden. Nach seinem Sprung in die erste Mannschaft von Universidad de Chile bestätigte er seine Leistungen im Jugendbereich, erzielte zwölf Tore in 21 Spielen für Universidad. Die Ablöse soll sich auf knapp vier Millionen Euro belaufen.

Lampard will Karriereende bei Chelsea: Seit mittlerweile elf Jahren spielt Frank Lampard für den FC Chelsea, jetzt hofft der 34-Jährige über ein Karriereende bei den Blues. Das berichtet der englische "Express".

"Ich würde gerne meine Karriere hier beenden. Es ist etwas wie mit England. Ich habe das Gefühl, dass ich noch einige Jahre auf höchstem Niveau spielen kann, aber es hängt am Verein, ob er das gleiche Gefühl hat. Ich weiß, dass es hier bei Chelsea gerade viele Veränderungen gibt und ich hoffe, ein Teil davon zu sein. Die jungen Spieler, die dieses Jahr verpflichtet wurden, haben unser Team wirklich aufgefrischt. Aber es ist die Entscheidung des Vereins, zu mir zu kommen und mit mir zu sprechen", so Lampard, der mit einem Augenzwinkern hinzufügte: "Normalerweise kamen sie drei Jahre vor dem Ende meines Vertrages auf mich zu, jetzt muss ich warten."

Der aktuelle Kontrakt des Mittelfeldspielers läuft im Sommer 2013 aus.

Song-Wechsel rückt näher: Noch am Montag erklärte Arsenal-Trainer Arsene Wenger gegenüber der "Sun": "An der Geschichte mit Alex Song ist nichts dran. Er hat noch drei Jahre Vertrag, es ist nicht die gleiche Situation wie mit Robin van Persie. In Spanien sind die Zeitungen nicht seriös, damit haben wir bereits Erfahrung gemacht. Wir hatten keinen Kontakt mit Barcelona."

Wie der englische "Independent" aber am Mittwoch meldet, treibt Barca die Song-Verpflichtung voran. Demnach soll Barcas Vize-Präsident Josep Maria Bartomeu am Dienstag nach London geflogen sein, um den Deal fix zu machen.

20 Millionen Euro wollen die Katalanen für den Mittelfeldspieler zahlen. Wenger sei dem Blatt zufolge bereit, Song ziehen zu lassen, wenn er Yann M'Vila als Nachfolger präsentieren könne.

Blackburn will Chamakh: Zweitligist Blackburn Rovers ist nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Nachdem Huddersfield nicht gewillt ist, Jordan Rhodes an einen Liga-Konkurrenten abzugeben, sind die Rovers nach Informationen des "Lancashire Telegraph" an einer sechsmonatigen Leihe von Arsenals Marouane Chamakh interessiert.

Chamakh war 2010 von Bordeaux zu den Gunners gewechselt, kam seitdem aber nur zu 16 Einsätzen über 90 Minuten. Durch die Verpflichtungen von Lukas Podolski und Olivier Giroud dürfte Chamakh noch weniger Einsatzzeiten bei den Londonern bekommen.

Tottenhams Lloris-Angebot abgelehnt: Stolze 41 Jahre alt wurde Spurs-Torhüter Brad Friedel im Mai diesen Jahres. Kein Wunder also, dass die Londoner sich nach einer Alternative umschauen.

Ein konkretes Angebot wurde, wie die "Sun" berichtet, für Lyons Torhüter Hugo Lloris abgegeben. "Dieses Jahr gab es eine Anfrage von Tottenham, die aber schnell abgelehnt wurde", bestätigt Lyons Aufsichtsratsvorsitzender Jean-Michel Aulas.

"Wenn er unbedingt gehen will, werden wir uns die Angebote anschauen, aber sie müssen mit unseren Forderungen übereinstimmen. Wenn das nicht der Fall ist, wird er bleiben", so Aulas weiter. Lloris hütet seit 2008 das Tor der Lyonnais, sein Vertrag bei Olympique läuft noch bis 2015.

Angelo Henriquez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung