Drogba: Geld war nicht ausschlaggebend

SID
Samstag, 14.07.2012 | 11:44 Uhr
Didier Drogba (l.) bei der offiziellen Vorstellung bei seinem neuen Verein Shanghai Shenhua
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Didier Drogba hat beim Wechsel zum chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua nach eigener Aussage Geld keine Rolle gespielt. "Es wäre für mich einfacher gewesen in Europa zu bleiben", sagte der Ivorer am Samstag bei seiner Ankunft in China.

"Geld ist nicht das Wichtigste. Ich bin hier, um eine neue Erfahrung zu machen." Daran, seine Karriere in Shanghai ausklingen zu lassen, denkt Drogba offenbar nicht. "Ich bin hier, um zu gewinnen und nicht, um meinen Ruhestand anzutreten", sagte er.

Details zu Drogbas Vertrag hatte der Verein nicht bekannt gegeben. Lokale Medien hatten allerdings berichtet, der Klub sei bei den Verhandlungen bereit gewesen, dem Stürmer pro Jahr umgerechnet zwölf Millionen Euro zu zahlen. Drogba kommt als amtierender Champions-League-Sieger nach China. Mit seinem vorherigen Verein FC Chelsea hatte er im Mai das Finale gegen Bayern München gewonnen.

Didier Drogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung