Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Weltfußballer: Özil und Kagawa auf der Liste

Von SPOX
Montag, 02.07.2012 | 10:26 Uhr
Königliches Trio: Cristiano Ronaldo, Mesut Özil und Karim Benzema (v.r.) sollen auf der Liste stehen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Laut einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" hat es der Real-Star als einziger Deutscher auf die vorläufige Kandidatenliste geschafft. Auch der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa soll draufstehen. Die Konkurrenz ist allerdings beinahe übermächtig.

Immerhin ein kleiner Trost für Mesut Özil: Laut einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" hat es der Regisseur der deutschen Nationalmannschaft auf die vorläufige Kandidatenliste der Wahl zum Weltfußballer des Jahres geschafft.

Besonders seine Leistungen im Trikot von Real Madrid dürften den Ausschlag gegeben haben - wobei die Europameisterschaft mit drei Torvorlagen und einem eigenen Treffer auch sehr ordentlich war.

Übermächtige Konkurrenz

Neben Özil, der der einzige Deutsche unter den Auserwählten sein soll, stehen auch Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Mario Balotelli, Andres Iniesta, Xavi, Didier Drogba, Falcao, Karim Benzema, Yaya Toure, Eden Hazard, Iker Casillas, Gigi Buffon, Xabi Alonso und Andrea Pirlo auf der Liste. Auch der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa hat es darauf geschafft.

Im Herbst wird dann aus 23 Nominierten endgültig ausgewählt. Die Liste wird dann bekanntgegeben von Expertengruppen des Weltverbands FIFA und des französischen Magazins "France Football".

Die Jury, die die Weltfußballer wählen darf setzt sich zusammen aus den Nationaltrainern, den Nationalmannschaftskapitänen und einigen Journalisten.

Der PL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung