Dienstag, 17.07.2012

Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Leslie Davies fordert Messi und Ronaldo

Dank eines walisischen Journalisten ziert die Kandidatenliste zu Europas Fußballer des Jahres in diesem Jahr ein großer Unbekannter: Stürmer Leslie Davies von Bangor City aus Wales ist einer der 32, die am 30. August in Monaco zur Wahl stehen.

Les Davies ist hauptberuflich Sicherheitsexperte und fordert jetzt Lionel Messi heraus
© Imago
Les Davies ist hauptberuflich Sicherheitsexperte und fordert jetzt Lionel Messi heraus

Ob in Italien, Spanien, England, Deutschland oder eben Wales - die heimische Liga kennt man nun mal am besten. Also schlug Dave Jones, Journalist der walisischen Zeitung "Daily Post", 2011 auch Verteidiger Michael Johnston von Bangor City für die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres vor.

Die einleuchtende Begründung: "Woche für Woche sehe ich die walisische Liga und Johnston ist nun einmal einer der besten Verteidiger, die ich kenne."

Für die letzten 32 hat es damals freilich nicht gereicht. Also startete Jones in diesem Jahr einen neuen, erfolgreicheren Versuch. Leslie Davies, seines Zeichens Teilzeit-Stürmer bei Bangor City und dank 107 Kilo Lebendgewicht bei 1,96 Metern Körpergröße auf filigrane Spitznamen wie "Big Les" oder "The Truck" hörend, steht am 30. August tatsächlich zur Wahl, wenn die UEFA in Monaco Europas Fußballer des Jahres ermittelt.

Özil einziger deutscher Kandidat

In einer Reihe mit den Größten des Weltfußballs - für Davies freudige Realität. "Ich hätte in einer Million Jahre nicht damit gerechnet, in einer Liste mit Xavi, Messi oder van Persie aufzutauchen. Mein Leben könnte nicht besser sein", sagte der 27-Jährige am Montagabend der "BBC".

"Eine Naturgewalt im Strafraum"

Bleibt die Frage, ob die Nominierung eines Stürmers, der in der walisischen Liga in 31 Spielen 16 Tore erzielt hat, tatsächlich gerechtfertigt ist. Dave Jones jedenfalls hat auf der hauseigenen Homepage seiner Zeitung Stellung bezogen. Ein Witz also? Mitnichten.

"Ich meine das sehr ernst. Les ist eine Naturgewalt im Strafraum und einer der besten Spieler der walisischen Liga und wäre sicherlich auch in größeren Ligen eine Gefahr für jeden Gegner. Also habe ich mich für folgende fünf Spieler entschieden: Messi, Ronaldo, Iniesta, Joe Hart - und Les Davies."

FIFA Ballon d'Or-Gala 2011: Die besten Bilder
FIFA-Ballon-d'Or-Gala 2011 in Zürich: Gewinner Lionel Messi war allgegenwärtig. Zum dritten Mal in Folge gewann er den begehrten Preis
© Getty
1/9
FIFA-Ballon-d'Or-Gala 2011 in Zürich: Gewinner Lionel Messi war allgegenwärtig. Zum dritten Mal in Folge gewann er den begehrten Preis
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas.html
Neben Messi gaben sich auch andere illustre Gäste die Ehre. FIFA-Präsident Sepp Blatter flirtet mit Popstar und Pique-Freundin Shakira
© Getty
2/9
Neben Messi gaben sich auch andere illustre Gäste die Ehre. FIFA-Präsident Sepp Blatter flirtet mit Popstar und Pique-Freundin Shakira
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=2.html
Dabei ließ es sich Shakira nicht nehmen, neben einem der Gewinner des Abends zu stehen
© Getty
3/9
Dabei ließ es sich Shakira nicht nehmen, neben einem der Gewinner des Abends zu stehen
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=3.html
Frauen-Trainer des Jahres wurde Norio Sasaki (l.). Der Weltmeister-Coach nahm den Preis sichtlich gerührt von Lothar Matthäus entgegen
© Getty
4/9
Frauen-Trainer des Jahres wurde Norio Sasaki (l.). Der Weltmeister-Coach nahm den Preis sichtlich gerührt von Lothar Matthäus entgegen
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=4.html
Einen Preis für sein Lebenswerk erhielt Sir Alex Ferguson (l.). Der sonst so knorrige Schotte bedankte sich vor allem bei seinem Verein
© Getty
5/9
Einen Preis für sein Lebenswerk erhielt Sir Alex Ferguson (l.). Der sonst so knorrige Schotte bedankte sich vor allem bei seinem Verein
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=5.html
Trainer des Jahres wurde Pep Guardiola. Er widmete den Preis seinen Kollegen, dem FC Barcelona und seinem Co-Trainer Tito Vilanova
© Getty
6/9
Trainer des Jahres wurde Pep Guardiola. Er widmete den Preis seinen Kollegen, dem FC Barcelona und seinem Co-Trainer Tito Vilanova
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=6.html
Größen und der vielleicht Größte aller Zeiten: Pele (3.v.l.) zwischen Messi und Neymar
© Getty
7/9
Größen und der vielleicht Größte aller Zeiten: Pele (3.v.l.) zwischen Messi und Neymar
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=7.html
Weltfußballerin wurde Homare Sawa. Bei der WM in Deutschland führte sie ihr Team eindrucksoll zum Sieg
© Getty
8/9
Weltfußballerin wurde Homare Sawa. Bei der WM in Deutschland führte sie ihr Team eindrucksoll zum Sieg
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=8.html
Durch den Abend führten Ruud Gullit und die Britin Kay Murray
© Getty
9/9
Durch den Abend führten Ruud Gullit und die Britin Kay Murray
/de/sport/diashows/1201/Fussball/International/weltfussballer-wahl-2011/ballon-d-or-2011-gala-zuerich-messi-xavi-ronaldo-marta-wambach-sawa-guardiola-casillas,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.