Nach verpasster EM-Qualifikation

Mihajlovic neuer Nationaltrainer Serbiens

SID
Montag, 21.05.2012 | 17:26 Uhr
Sinisa Mihajlovic war zuletzt Trainer des AC Florenz
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der ehemalige Weltklassespieler Sinisa Mihajlovic ist neuer Trainer der serbischen Nationalmannschaft. Das gab der Verband am Montag bekannt.

Der 43-Jährige übernimmt den Posten von Vladimir Petrovic, der entlassen wurde, nachdem die Qualifikation zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine verpasst worden war. Mihajlovic erhält einen Zweijahresvertrag und soll seine Landesauswahl zur WM 2014 nach Brasilien führen.

Als aktiver Profi war der ehemalige Mittelfeldspieler vor allem in Italien erfolgreich: Beim AS Rom (1992 bis 1994), Sampdoria Genua (1994 bis 1998), Lazio Rom (1998 bis 2004) und zuletzt Inter Mailand (2004 bis 2006) feierte Mihajlovic zahlreiche Titel.

Der größte Erfolg seiner Karriere war allerdings der Sieg im Europapokal der Landesmeister, der heutigen Champions League, 1991 mit Roter Stern Belgrad. Als Trainer war der Serbe bereits bei Inter Mailand (Co-Trainer von 2006 bis 2008), dem FC Bologna (2008 bis 2009), Catania Calcio (2009 bis 2010) und zuletzt dem AC Florenz (2010 bis 2011) aktiv.

Das serbische Team in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung