McManaman: "Pep und Mou sind unrealistisch"

Von SPOX
Dienstag, 22.05.2012 | 13:05 Uhr
Steve McManaman spielte von 1989 bis 1999 beim FC Liverpool, von 1999 bis 2003 in Madrid
© spox
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Steve McManaman ist an der Anfield Road in Liverpool eine Legende. Mit Real Madrid holte er unzählige Titel. Inzwischen ist er 40 Jahre alt und ein gefragter TV-Kommentator und -Experte. Im Interview spricht McManaman natürlich über seine alte Liebe Liverpool und die Reds-Ikone Steven Gerrard.

SPOX: Steve McManaman, wie groß sind Ihre Sorgen um den FC Liverpool. Nach einer schwachen Saison wurde Kenny Dalglish entlassen.

McManaman: Ich war geschockt, als ich das gelesen habe. Kenny ist eine Institution in Liverpool.

SPOX: Wie soll es denn jetzt bei den Reds weitergehen? Welchen Typ von Trainer braucht der Klub?

McManaman: Das ist eine gute Frage, aber ehrlich gesagt: Ich habe keine Ahnung. Ich kenne die finanzielle Situation des Klubs nicht. Ich weiß nicht, was jetzt passieren wird, ob man einen jungen oder alten Trainer holen soll oder Guardiola oder Mourinho, ich weiß es einfach nicht. (lacht)

SPOX: Es werden zahlreiche Namen gehandelt. Von Frank de Boer und Brendan Rogers gab es Absagen. Andre Villas-Boas und Roberto Martinez sind angeblich noch im Rennen.

McManaman: Man muss doch realistisch sein und im Rahmen seiner Möglichkeiten bleiben, auch wenn man gerne einen Pep oder Mourinho hätte. Ich weiß aber gar nicht, wer überhaupt verfügbar ist und wer zu uns kommen will. Vielleicht musst du jemanden aus einem laufenden Vertrag herauskaufen, es gibt verschiedene Szenarien. Heute ist es nicht mehr so einfach wie vor 20 Jahren.

SPOX: Glauben Sie, Liverpool wird in der nächsten Saison wieder weiter vorne mitmischen, um die Champions-League-Plätze oder sogar die Meisterschaft kämpfen?

McManaman: Das kommt darauf an, welche finanziellen Anstrengungen der Klub unternehmen wird: Wenn sie 500 Millionen Pfund investieren, dann ist es realistisch, wenn sie nur zehn Pfund investieren, dann nicht. Allerdings habe ich keine Ahnung, was sie machen werden.

SPOX: Mit Steven Gerrard wurde eine lebende Reds-Legende als Englands Kapitän für die EM bestimmt. Was halten Sie davon?

McManaman: Das ist eine hervorragende Wahl. Ich kenne ihn sehr gut, er ist ein wunderbarer Spieler. Man muss aber wissen, dass es für ihn kein Neuland ist, Verantwortung zu übernehmen.

Steve McManaman im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung