Kosten in Höhe von 150 Millionen Euro

FIFA plant unterirdisches Fußball-Museum

SID
Donnerstag, 19.04.2012 | 20:35 Uhr
FIFA Präsident Sepp Blatter verkündete den Bau eines unterirdischen Fußball-Museums in Zürich
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die FIFA plant den Bau eines knapp 150 Millionen Euro teuren unterirdischen Museums am FIFA-Hauptsitz Zürich.

Verbands-Präsident Joseph Blatter erklärte am Donnerstag, es werde höchste Zeit, dass die Welt des Fußballs einen Treffpunkt für Millionen von Fans errichte.

Laut der verbandseigenen Homepage sollen unter anderem 3-D-Animationen sowie interaktive Spiele möglichst viele Zuschauer in das Museum locken.

Exekutivkomitee gibt Einverständnis

Wie die FIFA bekannt gab, habe das FIFA-Exekutivkomitee dem Projekt bereits zugestimmt. Jetzt benötige man nur noch die Genehmigung der Züricher Behörden. Durch das Museum könnte die Zahl der Angestellten in der FIFA-Zentrale von 380 auf rund 500 Personen steien.

Dass der Weltverband die dafür anfallenden Kosten problemlos stemmen kann, wurde vor wenigen Wochen im Rahmen der FIFA-Exko-Sitzung in Zürich deutlich.

Die FIFA teilte dort mit, dass sie ihre Eigenkapitalbasis nach einem Gewinn im Jahr 2011 von 36 Millionen Dollar (rund 27 Millionen Euro) auf nunmehr 1,293 Milliarden Dollar (rund 0,97 Milliarden Euro) aufgestockt habe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung