Ex-FIFA-Präsident leidet an Herzproblemen

Havelange erneut auf der Intensivstation

SID
Montag, 09.04.2012 | 23:18 Uhr
Joao Havelange (l.) im Gespräch mit Sepp Blatter
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der frühere Präsident des Weltfußballverbandes FIFA, Joao Havelange, ist erneut auf eine Intensivstation verlegt worden. Wie die Ärzte des Samaritano Hospitals in Sao Paulo am Montag mitteilten, leidet der 95 Jahre alte Brasilianer an einem Herzproblem. Havelange sei in kritischem Zustand und habe zudem Schwierigkeiten beim Atmen.

Der ehemalige Fußballfunktionär war am 18. März wegen einer septischen Arthritis ins Krankenhaus gebracht worden. Die ernsthafte Bakterieninfektion setzt den Gelenken zu.

Havelange hatte allerdings gut auf eine Behandlung mit Antibiotika angesprochen und musste in der vergangenen Woche nicht mehr auf der Intensivstation liegen.

Havelange war von 1974 bis 1998 FIFA-Präsident. Er trat im vergangenen Jahr von seinem Posten im Internationalen Olympischen Komitee IOC zurück. Offiziell führten gesundheitliche Gründe zu diesem Schritt.

Havelange wurde jedoch auch mit Geldzahlungen des früheren FIFA-Marketingpartners ISL an seine Person in Verbindung gebracht.

Die WM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung