Sicherheit nicht gewährleistet

Pokalwettbewerb in Ägypten ausgesetzt

SID
Montag, 23.04.2012 | 16:37 Uhr
Im Februar ereignete sich in Port Said eine schreckliche Katastrophe
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die ägyptische Übergangsregierung hat den nationalen Pokalwettbewerb im Fußball gestrichen und somit die diesjährige Saison für beendet erklärt. Wie der ägyptische Fußballverband am Montag mitteilte, werden im Zeitraum vom 30. April bis zum 30. Mai aufgrund von Sicherheitsbedenken keine Spiele mehr ausgetragen.

Die Spiele im Ligabetrieb waren schon im vergangenen Monat ausgesetzt worden, nachdem am 1. Februar beim Spiel zwischen Al-Masri und Al-Ahly in Port Said bei Krawallen 74 Menschen zu Tode kamen. In diesem Zusammenhang sind 75 Verdächtige angeklagt. Der Prozess, der eigentlich für die vergangene Woche angesetzt war, wurde wegen Ausschreitungen im Gerichtssaal auf den kommenden Monat vertagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung