Juve heiß auf Arsenals Robin van Persie?

Von Frank Brauner
Dienstag, 24.04.2012 | 14:02 Uhr
Robin van Persie (l.) wird von zahlreichen europäischen Top-Klubs umworben
© Getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Das Rennen um Robin van Persie wird immer heißer: Nun bekundet offenbar auch Juventus Turin Interesse am Top-Torjäger der Gunners. Eine Verpflichtung von Emmanuel Adebayor ist bei den Tottenham Hotspur nach einem Trainings-Streit mit Harry Redknapp gefährdet. Sir Alex schwärmt unterdessen von Eden Hazard.

Robin van Persie zu Juve? Nach einem Bericht des "Daily Mirror" soll nun auch Juventus Turin an Robin van Persie interessiert sein. Juve-Sportdirektor Fabio Paratici hat van Persies Spielerberater bereits offiziell kontaktiert. Die alte Dame aus Turin soll demnach rund 30 Millionen Euro für den Holländer bieten. Dem 28-jährigen Top-Torjäger der Gunners winkt ein hoch dotierter Vier-Jahres-Vertrag und ein Handgeld in Höhe von sechs Millionen Euro.

Neben Juventus Turin sind jedoch auch Real Madrid, der FC Barcelona, der AC und Inter Mailand, Paris St.-Germain sowie Manchester City an van Persie interessiert. Arsene Wenger machte jedoch deutlich, dass vor dem Ende der Saison keine Entscheidung zu van Persie getroffen wird. Vor dem Beginn der EM im Juni soll die Zukunft des Holländers jedoch geklärt sein. Arsenal hofft dabei weiterhin auf einen Verbleib seines Kapitäns.

Trainings-Zoff um Adebayor: Eigentlich wollten die Tottenham Hotspur ihren Leihstürmer Emmanuel Adebayor dauerhaft verpflichten. Doch nun soll sich der Togolese nach Berichten der "Daily Mail" beim Training ein hitziges Wortgefecht mit Trainer Harry Redknapp geliefert haben. Adebayor denkt, dass Redknapp in ihm den Hauptverantwortlichen für die aktuelle Negativserie der Spurs in der Premier League sieht.

Daraufhin soll das Interesse der Spurs, die nur eines der letzten neun Ligaspiele gewinnen konnten, an dem aktuell formschwachen Togolesen merklich abgekühlt sein. Dabei war der Wechsel von Adebayor nach Tottenham eigentlich nur noch Formsache.

Die Spurs waren bereit, rund 10 Millionen Euro Ablöse für Adebayor an Manchester City zu zahlen. Auf der anderen Seite hätte Adebayor, der momentan etwa 200.000 Euro pro Woche verdient, Abstriche in Sachen Gehalt gemacht.

Sir Alex schwärmt von Hazard: Sir Alex Ferguson hat sein Interesse an Eden Hazard von Lille bekräftigt, nachdem er den 21-jährigen Belgier im Ligaspiel gegen Olympique Lyon beobachtet hatte. "Ich war bei dem Spiel und habe mir Hazard angesehen" sagte Ferguson der "Daily Mail".

Und Hazard konnte Sir Alex offensichtlich überzeugen. "Er ist ein sehr guter Spieler mit sehr viel Qualität. Vor allem auf den ersten zehn Metern ist er richtig schnell", so Fergusons Urteil.

Der belgische Jungstar würde auch perfekt ins Beuteschema von Manchester United passen, denn der englische Topklub will laut Ferguson auch in Zukunft auf vielversprechende junge Spieler setzen.

Der Kader des FC Arsenal

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung