Fussball

Zenit beendet Kevin Kuranyis Titelträume

SID
Kevin Kuranyi hat mit Dynamo Moskau wohl die letze Chance auf den Titel verspielt
© Getty

Kevin Kuranyi wird sich seinen Traum vom russischen Meistertitel in diesem Jahr wohl nicht erfüllen können. Gegen Tabellenführer Zenit St. Petersburg wurde der ehemalige deutsche Nationalspieler mit seinem Klub Dynamo Moskau am Freitag beim 1:5 (0:3) vorgeführt. Dynamos Rückstand auf Zenit mit dem ehemaligen England-Legionär Andrej Arschawin beträgt neun Spiele vor Saisonende nun bereits elf Punkte.

Kuranyis Klub läuft nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen in der Premjer Liga sogar Gefahr, Platz drei und damit die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.

Kuranyis Tor in der 72. Minute war dabei bedeutungslos. Sein Team lag zu diesem Zeitpunkt bereits 0:3 zurück - nach dem Doppelschlag von Domenico Criscito und Alexander Kerschakow (13./14.) und dem Treffer von Sergej Semak (24.). Erneut Kerschakow (75.) und der Ex-Hannoverander Szabolcs Huszti (79.) machten das Debakel für Moskau perfekt.

Kevin Kuranyi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung