Ungarn: Klubpräsident Kutasi begeht Selbstmord

SID
Freitag, 02.03.2012 | 21:06 Uhr
Der Präsident des ungarischen Klubs REAC, Robert Kutasi, beging im Alter von 48 Jahren Selbstmord
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Der Präsident des unter Manipulationsverdacht stehenden Budapester Fußballclubs REAC hat sich des Leben genommen. Wie die Polizei mitteilte, beging der 48 Jahre alte Robert Kutasi bereits am Donnerstag Selbstmord.

Sechs Spieler des Zweitligisten waren zuvor am Dienstag festgenommen worden. Insgesamt vernahmen die Ermittler 25 Personen im Zusammenhang mit Spielmanipulationen. Gegen den Verein REAC und seine Funktionäre besteht den Angaben zufolge aber kein Verdacht.

Kutasi galt als Vorreiter im Kampf gegen Korruption im ungarischen Fußball. Nach den Festnahmen seiner Spieler hatte er diese Woche in einem Interview erklärt, dass sein Leben vorbei sei.

 

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung