Kuranyi startet mit Niederlage

SID
Montag, 05.03.2012 | 19:05 Uhr
Stand zusammen mit Ex-Bundesligaprofi Andrej Woronin in der Startelf: Kevin Kuranyi
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi ist mit einer Niederlage in die Meisterrunde der russischen Premjer Liga gestartet.

Zum Abschluss des ersten Spieltages 2012 unterlag der 30-Jährige mit Dynamo Moskau am Montag 0:1 (0:0) gegen das von Guus Hiddink trainierte Team von Anschi Machatschkala mit Weltstar Samuel Eto'o und verpasste damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Torschütze für die Gäste war Jucilei (69. Minute).

Der einstige Stuttgarter und Schalker Kuranyi stand ebenso wie der Ex-Bundesligaprofi Andrej Woronin (Gladbach, Mainz, Köln, Leverkusen, Hertha) in der Dynamo-Startelf. Zvjezdan Misimovic - ehemals Bochum, Nürnberg und Wolfsburg - saß nur auf der Bank.

Umstellung der Liga

Bereits am Samstag hatten sich Vizemeister ZSKA Moskau und Meister Zenit St. Petersburg im Spitzenspiel 2:2-Unentschieden getrennt. In der Tabelle führt Zenit (66 Punkte) mit sechs Punkten Vorsprung vor ZSKA (60). Dynamo hat 58 Zähler auf dem Konto.

Die russische Liga wird derzeit dem westlichen Spielplan angepasst. 2011 wurde kein Meistertitel vergeben, dafür startete die Liga nun zweigeteilt: Die besten acht Teams spielen bis Mitte Mai den Meister aus, die acht schlechtesten gegen den Abstieg.

Nach der Sommerpause läuft die Saison wie in den großen Ligen immer von August bis Mai.

Kevin Kuranyi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung