Georgische Präsident Micheil Saakaschwili bestätigt bereits Pläne

Georgien und Aserbaidschan wollen EM 2020

SID
Mittwoch, 07.03.2012 | 16:06 Uhr
Georgische Fans können sich vielleicht auf die EM 2020 im eigenen Land freuen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die osteuropäischen Nachbarländer Georgien und Aserbaidschan planen eine gemeinsame Bewerbung für die Fußball-Europameisterschaft 2020. Das sagte der georgische Präsident Micheil Saakaschwili am Mittwoch in einer Rede vor dem aserbaidschanischen Parlament.

Keine der beiden ehemaligen Sowjetrepubliken konnte sich seit ihrer Unabhängigkeit 1991 für eine EM-Endrunde qualifizieren.

Der kontinentale Fußballverband UEFA nimmt Bewerbungen für die Austragung der EM 2020 noch bis Anfang kommenden Jahres entgegen, eine Entscheidung fällt im Mai 2014. Bisher hatte bereits die Türkei ihr Interesse bekundet.

Die EM 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung