News und Gerüchte

Barcas Jungstar heiß begehrt

Von SPOX
Donnerstag, 08.03.2012 | 10:49 Uhr
Schießt sich in die Wunschlisten anderer Klubs: Christian Tello
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Spätestens nach seinen Toren gegen Bayer Leverkusen ist klar, dass der FC Barcelona mit Christian Tello ein weiteres Juwel herangezüchtet hat. Das haben auch andere Topklubs in Europa spitzgekriegt und buhlen um den 20-jährigen Spanier. Juventus Turin sucht frisches Blut fürs Mittelfeld. Luka Modric soll bei den Tottenham Hotspurs kräftig abkassieren - aber nur Peanuts im Vergleich zu dem, was Arsenal Londons Robin van Persie bei einem Wechsel erwarten würde.

Tello heiß begehrt: Zwei Tore in fünf Ligaspielen, zwei Tore in einem Champions-League-Einsatz - für Christian Tello genug, um bei anderen Klubs auf dem Radar zu landen. Der Außenstürmer hat zwar Vertrag beim FC Barcelona, aber eben nur bis 2013. "Viele europäische Klubs sind an ihm interessiert", gab sein Agent Jose Maria Orobitg gegenüber "O Jogo" bekannt. "Es gab unter anderem Anrufe aus England und Portugal."

Dabei handelt es sich wohl um den FC Liverpool und Benfica Lissabon, aber auch Liga-Konkurrenten Malaga und Valencia sollen Interesse angemeldet haben. Tellos Priorität ist eine Vertragsverlängerung bei Barca - es wird bereits verhandelt -, aber ein Scheitern der Verhandlungen könnte zu einem Verkauf im Sommer führen.

Juve wildert in der Premier League: Es geht aufwärts mit Juventus Turin: Die Alte Dame hat laut "The Sun" 21 Millionen Euro zur Verfügung, um die Mannschaft für das internationale Geschäft fit zu machen. Dafür sollen mit Michael Essien und Alexandre Song zwei Stars aus London nach Piemont wechseln.

Eine vereinsinterne Quelle hat verlauten lassen, dass nach einem Treffen der Juve-Bosse die beiden Mittelfeldspieler ganz oben auf dem Wunschzettel standen. Essien könnte das Opfer eines angekündigten Umbruchs bei Chelsea werden, während Song vor allem mit der Aussicht auf Titel von Arsenal weggelotst werden soll. "Wir müssen das Team auf den Schlüsselpositionen verstärken. Essien und Song werden beobachtet" zitiert "The Sun".

Modric: Treuebonus von Tottenham? Seit geraumer Zeit hat Luka Modric ein Vertragsangebot von Tottenham Hotspur in der Schublade liegen - aber 120.000 Euro pro Woche reichen wohl nicht für eine Unterschrift des kroatischen Mittelfeld-Genies. Deshalb will Spurs-Präsident tief in die Trickkiste greifen und Modric durch einen Loyalitätsbonus von umgerechnet 4,2 Millionen Euro zum Bleiben bewegen. Ein höheres Gehalt ist nicht drin, aber durch die Geldspritze würde der 26-jährige diese Saison immerhin rund 10 Millionen Euro verdienen - genug, um ihn gegen Chelsea und ManU zu verteidigen?

Monsterangebot für van Persie: Der Wechsel von Lukas Podolski zum FC Arsenal ist offenbar in trockenen Tüchern. Verlässt im Gegenzug der erfolgreichste Torschütze der Gunners die Londoner zum Saisonende? Laut "Daily Mail" bereitet Manchester City ein deftiges Angebot für Robin van Persie vor: Rund 260.000 Euro Wochengehalt wollen die Citizens dem Torjäger bieten. Garniert werden soll das Ganze offenbar durch eine Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro.

City-Trainer Roberto Mancini: "Wir sind an allen guten Spielern interessiert. Das ist normal. Ich glaube, alle guten Teams sind an Van Persie interessiert. Er ist momentan einer der besten Stürmer Europas. Aber ich glaube, er wird einen neuen Vertrag bei Arsenal unterschreiben, weil Arsenal ohne ihn ein großes Problem hat." Aber ob van Persie bei so einem Angebot Nein sagen kann? Das wird schließlich sein letzter großer Vertrag...

"Deutschland zählt zu meinen Favoriten": Der Brasilianer Givanildo Vieira de Souza - besser bekannt als Hulk - hat sich in einem Interview mit "goal.com" wohlwollend über die Bundesliga geäußert. Er attestierte ihr zusammen mit der englischen und spanischen Liga eine "herausragende Atmosphäre" und tolle Fans. Auf die Frage, ob er bereit für neue Herausforderungen sei, anwortete der beim FC Porto spielende Stürmer: "Es gibt immer neue Herausforderungen für einen Spieler." Mal schauen, ob die Bayern bei diesen Aussagen Hulks - dessen Idol zu Jugendzeiten übrigens sein Landsmann Ronaldo war - genau hingehört haben.

Christian Tello im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung