Fussball

Ein Toter bei Ausschreitungen in Brasilien

SID
Zwei verfeindete Fangruppen bekämpften sich mit Eisenstangen, Holzlatten und Steinen
© Getty

Im WM-Gastgeberland Brasilien ist es bei Ausschreitungen rings um ein Fußballspiel zu einem Todesfall gekommen. Bei den schweren Auseinandersetzungen vor der Partie zwischen Corinthians und Palmeiras Sao Paulo wurde am Sonntag ein Fan erschossen, drei weitere wurden schwer verletzt.

Die verfeindeten Fangruppen trafen vor dem Spiel ihrer beiden Mannschaften im Norden der Stadt aufeinander und bekämpften sich mit Eisenstangen, Holzlatten und Steinen. Lokale Medien zitieren Augenzeugen, wonach sich der Getötete in einer Gruppe von Palmeiras-Fans aufhielt, die von Corinthians-Anhängern aus dem Hinterhalt angegriffen wurde.

Vier Menschen wurden verhaftet. Die Polizei verfolgt Hinweise, wonach die Auseinandersetzung, an der sich fast 500 Personen beteiligten, über soziale Netzwerke verabredet worden war.

Im vergangenen Jahr wurde ein Corinthians-Fan von Palmeiras-Fans umgebracht, Verhaftungen hatte es damals keine gegeben. Immer wieder kommt es speziell in Sao Paulo und Rio de Janeiro zu Gewalt vor Spielen traditionell rivalisierender Teams. Im Sommer 2014 findet die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung