Auftakt-Spieltag auf unbestimmte Zeit verschoben

Probleme vor Start der indischen Premier League

SID
Mittwoch, 22.02.2012 | 18:25 Uhr
Fabio Cannavaro (l.) und Hernan Crespo (2.v.l.) - zwei der Top-Stars, die in Indien angeheuert haben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Crespo, Cannavaro und Co. müssen sich gedulden. Die neue indische Premier-League mit zahlreichen internationalen Altstars wird doch nicht wie geplant am 24. März starten.

Der Auftakt-Spieltag wurde von den Organisatoren auf unbestimmte Zeit verschoben. Grund sollen logistische Probleme sein, wie die Veranstalter mitteilten.

Die neue Liga, in deren sechs Teams neben den Zugpferden wie Hernan Crespo, Fabio Cannavaro und Jay-Jay Okocha auch junge indische Talente spielen werden, soll die Popularität des Sports bei den vor allem nach Cricket verrückten Indern erhöhen.

Cannavaro und Co. zieht es nach Indien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung