Niederländer wird auch Vize-Präsident

Hiddink neuer Coach von Anschi Machatschkala

SID
Freitag, 17.02.2012 | 16:30 Uhr
Guus Hiddink erwischte mit Anschi einen gelungenen Saisonstart
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Niederländer Guus Hiddink ist neuer Coach des russischen Fußball-Erstligisten Anschi Machatschkala. Das teilte der Verein aus der Premjer-Liga am Freitag auf seiner Homepage mit.

Demnach hat der ehemalige niederländische, russische und zuletzt türkische Nationaltrainer einen Vertrag über eineinhalb Jahre unterzeichnet.

Hiddink wird nicht nur die Mannschaft betreuen, sondern darüber hinaus auch das Amt des "Vize-Präsidenten für die Klub-Entwicklung" übernehmen, wie es in dem Statement weiter heißt.

Arbeit mit Freunden

"Ich freue mich, dass ich eine solche Möglichkeit bekommen habe, nicht nur in einem Fußballverein, sondern mit Freunden zu arbeiten", wird der 65-Jährige zitiert. Beim finanzstarken Klub aus der Teilrepublik Dagestan trifft Hiddink auf Fußball-Stars wie Samuel Eto'o oder den früheren brasilianischen Nationalspieler Roberto Carlos. Hiddink beerbt den erfolglosen Vorgänger Juri Krasnoschan, der Anfang der Woche entlassen worden war.

Bei Anschi sind die Ansprüche nach der Übernahme durch den Milliardär Sulejman Kerimow sprunghaft angestiegen. Derzeit rangiert Machtschkala allerdings nur auf Rang sieben der russischen Eliteliga - zu wenig für den Geldgeber und die Vereinsoberen.

Seriöse Entwicklungspläne

"Ich weiß über die Ambitionen des Aktionärs, des Klubs, der Fans Bescheid, das weiß die ganze Welt", sagte Hiddink. "Ich werde versuchen, alles zu unternehmen, um diesen Ambitionen zu entsprechen."

Für Hiddink, der nach der gescheiterten Qualifikation für die Europameisterschaft in diesem Jahr als Trainer der Türkei zurückgetreten war, gab nicht nur die sportliche Perspektive bei Anschi den Ausschlag.

"Besonders wertvoll ist für mich, dass der Klub seriöse Pläne für die Entwicklung des Fußballs in der Republik hat", sagte der Niederländer: "Das ist für mich nicht minder wichtig als die sportliche Entwicklung der Mannschaft."

Die Saison der Premjer-Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung