Fussball

Ghana und Mali für Viertelfinale qualifiziert

SID
Mit einem 1:1 gegen Guinea qualifizierten sich die Ghanaer für das Viertelfinale im Afrika Cup
© spox

Beim Afrika-Cup haben sich Ghana und Mali als letzte Mannschaften für das Viertelfinale qualifiziert. Ghana trennte sich im letzten Gruppenspiel gegen Guinea 1:1 (1:1), während Mali das Team von Botswana mit 2:1 (0:0) bezwang.

Ghana ging in der 28. Minute durch einen Treffer von Emmanuel Agyemang Badu in Führung, die Abdoul Razzagui Camara in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durch einen herrlichen Treffer von der linken Seite egalisierte. Die Westafrikaner sicherten sich damit den Sieg in Gruppe D mit sieben Punkten und treffen im Viertelfinale am Sonntag auf Tunesien.

Garra Dembele (56.) und Seydou Keita (75.) sicherten Mali den Sieg im zweiten Spiel des Abends und damit Platz zwei in Gruppe D mit sechs Punkten. Mogakolodi Ngele hatte Botsuana in der 50. Minute in Führung geschossen. Mali spielt in der Runde der letzten Acht am Sonntag gegen Gabun, dem Team vom deutschen Trainer Gernot Rohr.

In den weiteren beiden Viertelfinalspielen treffen Sambia und Sudan sowie die Elfenbeinküste und Äquatorialguinea am Samstag aufeinander.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung