Internationale News und Gerüchte

Berater: Arschawin bleibt beim FC Arsenal

Von SPOX
Donnerstag, 02.02.2012 | 11:15 Uhr
Kein Wechsel in die Heimat: Andrej Arschawin bleibt beim FC Arsenal
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Update Am Mittwoch wurde in England noch davon geschrieben, dass Andrej Arschawin vom FC Arsenal bei Eto'o-Klub Anschi Machatschkala auf dem Zettel stünde. Nun sorgt sein Berater für Klarheit. Ryan Giggs denkt auch mit 38 noch nicht ans Karriereende und Jack Wilshere muss wohl die gesamte Saison aussetzen.

Arschawin bleibt: Andrej Arschawin, der beim FC Arsenal diese Saison nur ein Spiel über die vollen 90 Minuten absolvierte, wird beim FC Arsenal bleiben. Das bestätigte sein Berater Phil Smith gegenüber "Goal.com": "Das russische Transferfenster ist bis zum 24. Februar geöffnet. Ein Vertreter von Anschi hat eine dezente Anfrage gestellt. Andrej wird mit den Russen aber nicht sprechen, weil er nicht gehen möchte und auch Arsenal nicht will, dass er geht. Er hat noch eine Menge vor bei Arsenal. Er will etwas gewinnen, seinen Ambitionen gerecht werden und seine Form sowohl für Arsenal als auch für die EM wiederfinden."

Am Mittwoch berichtete der englische "Express", dass der russische Klub Anschi Machatschkala am 30-Jährigen interessiert sei.

Saisonaus für Jack Wilshere! Üble Nachrichten für die Gunners: Jack Wilshere muss laut "Daily Mail" wegen einer erneuten Verletzung aller Voraussicht nach die restliche Saison aussetzen. Erneut ist bei dem 20-Jährigen eine Übermüdungsfraktur aufgetreten. Diesmal jedoch nicht am Knöchel. Auf "Twitter" schrieb Wilshere: "Ich kann bestätigen, dass ich eine erneute Übermüdungsfraktur habe, allerdings nicht an der selben Stelle wie bei meiner ersten, die inzwischen verheilt ist, worüber ich sehr glücklich bin."

Ob Wilshere für England an der EM in Polen und der Ukraine teilnehmen kann, ist unklar. Nachdem er bereits die komplette Hinrunde ausgefallen ist, sollte Wilshere eigentlich im Januar wieder mit von der Partie sein, doch letzte Woche zog er sich die neue Verletzung im Training zu.

Giggs will weiterspielen: Der inzwischen 38-jährige Ryan Giggs plant, auch über diese Saison hinaus bei Manchester United zu spielen. "Wir werden uns bald zusammen hinsetzen, momentan fühle ich mich gut und möchte weitermachen", zitiert "The Sun" den Waliser.

United-Coach Ferguson findet die Idee gut: "Sein Spiel hat sich nicht verschlechtert, warum sollte er also nicht bleiben?" Giggs debütierte 1991 für Manchester United und ist der einzige Spieler, der in bisher jeder Premier-League-Saison seit deren Gründung 1992 getroffen hat.

Villas-Boas macht Torres Druck: Sein letztes Tor für den FC Chelsea erzielte Fernando Torres am 19. Oktober gegen den KRC Genk. Der Spanier ist seitdem bereits 1074 Minuten ohne Tor. Die Chance, in Abwesenheit des beim Afrika Cup spielenden Didier Drogba zu glänzen, konnte Torres bisher ebenfalls nicht nutzen.

Nun bleiben ihm noch zwei Spiele, um Boden auf Drogba gutzumachen. Chelsea-Trainer Andre Villas-Boas ruft schon mal den Zweikampf aus: "Die beiden Spieler kämpfen um die Position im Sturm und wir alle wissen, wie wichtig Didier für dieses Team ist", zitiert ihn "The Sun".

"Wir werden sehen, wie müde er ist, wenn er zurückkommt, aber niemand kann seinen Willen, mit uns in dieser Saison Titel zu holen, abstreiten," so der Portugiese weiter.

Mit Torres steigt indes die Ungeduld: "Die Situation mit Torres hat sich nicht verändert. Wir glauben weiterhin in ihn, aber er lässt sich Zeit."

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung