Fussball

L.A. Galaxy hat Frank Lampard im Visier

Von SPOX
Frank Lampard (l.) und Chelsea-Trainer Andre Villas-Boas waren zuletzt selten einer Meinung
© Getty

Los Angeles bekundet öffentlich Interesse an Frank Lampard, sollte dieser eines Tages zur Verfügung stehen. Carlos Tevez könnte sich bei PSG dumm und dämlich verdienen, QPR bedient sich bei Milan, das wiederum einen schweren Ausfall zu verkraften hat. Außerdem: Lazio wildert im fernen Moskau.

Lampard nach Übersee? Beim FC Chelsea hat es Frank Lampard in der laufenden Saison nicht leicht. Die Beziehung zu Trainer Andre Villas-Boas hat Brüche erlitten, nachdem Lampard zeitweise nur zweite Wahl war. Nun könnte es ihn in die Staaten ziehen. Der Präsident von L.A.-Galaxy-Investor AEG, Tim Leiweke, offenbarte gegenüber "Sky Sports" sein Interesse am Chelsea-Star: "Ich bin ein Fan von Frank Lampard, er ist ein großartiger Spieler", so Leiweke und ergänzte: "Wenn er sich entscheidet, Chelsea zu verlassen, welcher Verein würde ihn dann bitte nicht wollen?" Bei Galaxy stehen derzeit unter anderem David Beckham, Robbie Keane und Landon Donovan unter Vertrag.

XXL-Gehalt für Carlos Tevez: Paris St.-Germain ist sich offenbar der Möglichkeiten seiner neu hinzu gewonnenen Lockmittel (Geld, Geld und Geld) seit der Übername durch einen Investor bestens bewusst. SPOX berichtete bereits, dass der Deal mit Carlos Tevez kurz vor dem Abschluss stehe, nun geraten auch erste Zahlen an die Öffentlichkeit. Die englische Tageszeitung "Sun" nennt als Ablösesumme etwa 37 Millionen Euro. Doch die Spitze des Eisbergs ist das angebliche Jahresgehalt des Argentiniers: zwölf Millionen Euro! Noch anschaulicher: eine Million pro Monat. Und als wäre das nicht genug, gibt's noch zehn Millionen Kröten als Handgeld.

QPR bedient sich in Mailand: Beim Aufsteiger Queens Park Rangers geht's ein wenig beschaulicher zu. Doch für die Verhältnisse von QPR ist die jüngste Meldung beinahe ein Transfer-Coup: Die Rangers holen Milan-Linksverteidiger Taye Taiwo auf Leihbasis. Der 26-Jährige wurde auch beim FC Arsenal gehandelt. Zudem soll laut "Sun" Niko Krajcar von Tottenham Hotspur kommen, angeblich bereitet QPR ein Angebot in Höhe von etwa 3,5 Millionen Euro vor.

Lange Pause für Pato: Der AC Milan muss sein Weiterkommen in der Coppa Italia durch den knappen 2:1-Sieg gegen Novara mit einem verletzten Leistungsträger bezahlen. Alexandre Pato zog sich eine Oberschenkelverletzung zu und wird etwa drei bis vier Wochen ausfallen, wie der Klub auf seiner Homepage bekanntgab.

Lazio auf Verstärkungssuche: Die "Corriere dello Sport" spricht von einer "Jagd nach Mr. X". Lazio-Sportdirektor Igli Tare ist extra nach Russland geflogen, um sich nach neuen Verstärkungen für die Biancocelesti umzuschauen. Angeblich im Fokus: Keisuke Honda und Alan Dzagoev, beide im Dienst von ZSKA Moskau. Vor allem der Berater des Japaners soll bereits angedeutet haben, dass ein Wechsel zu Lazio durchaus eine Option sei.

Frank Lampard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung