Fussball

Platini: Messi fehlt WM-Titel als i-Tüpfelchen

SID
Lionel Messi wurde 2009, 2010 und 2011 zum Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet
© Getty

Laut dem französischen UEFA-Präsident Michel Platini ist Argentiniens Starspieler Lionel Messi durch seinen Titel-Hattrick bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres im Olymp seiner Sportart angekommen. Platini sagte, der Offensivspieler des FC Barcelona zähle mit Sicherheit zu den besten Spielern aller Zeiten. Allerdings fehle ihm ein Weltmeisterschaftstitel mit der Nationalmannschaft, um der Beste zu werden.

"Messi ist ein absoluter Ausnahmespieler, aber er hat noch keinen Weltmeistertitel errungen

Eine Weltmeisterschaft zu gewinnen ist das i-Tüpfelchen einer Fußballerkarriere", sagte Platini am Montag und verglich den 24-Jährigen mit den früheren Ballvirtuosen Pele und Diego Maradona, die ihrerseits WM-Triumphe gefeiert haben.

Platini konnte selbst kein WM-Turnier gewinnen

Michel Platini selbst wurde in seiner aktiven Karriere zwischen 1983 und 1985 dreimal zu Europas Fußballer des Jahres gewählt und gilt in seinem Heimatland neben Zinedine Zidane als bester Spieler, den Frankreich hervorgebracht hat.

Mit der französischen Nationalmannschaft konnte aber auch er kein WM-Turnier für sich entscheiden.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung