News und Gerüchte

Medien: Kaka soll Anelka nach China folgen

Von SPOX
Donnerstag, 12.01.2012 | 12:40 Uhr
Wird Kaka (M.) schon bald in Fernost auf Torejagd gehen?
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Die Wechselgerüchte um Real Madrids Kaka nehmen nicht ab - nun gesellen sich zu Paris St.-Germain auch Anelkas Shanghai Shenhua. Mario Balotelli will nicht zurück nach Italien. Und Barcas Maxwell ist bereits im Anflug auf Paris.

Kaka nach China? Nach Berichten der "Marca" ist der chinesische Klub Shanghai Shenhua an einer Verpflichtung Kakas interessiert. Die Chinesen hatten erst kürzlich für Furore gesorgt, als man Nicolas Anelka vom FC Chelsea in der Winterpause verpflichten konnte.

Angeblich soll der Verein, dessen Präsident ein Videospiele-Unternehmen besitzt, bereit sein neun Millionen Euro im Jahr für die Dienste des ehemaligen brasilianischen Weltfußballers zu zahlen. Neben den Chinesen soll auch Paris St.-Germain weiter Interesse an Kaka haben. Laut "AS" hat sich Paris-Trainer Carlo Ancelotti bereits persönlich bei Kaka gemeldet, um diesen zu den Parisern zu lotsen.

Ancelotti und Kaka verbindet seit ihrer gemeinsamen zeit beim AC Milan eine enge Bindung. Nichtsdestotrotz verkündete Kakas Agent, Diogo Kotscho, in der französischen "LEquipe", dass Kaka sich in Madrid sehr wohl fühle und ein Wechsel im Winter ausgeschlossen sei.

Spurs wollen Ganso: Nach Informationen von "Goal.com" könnten die Tottenham Hotspur den brasilianischen Mittelfeldspieler Ganso vom FC Santos für 18 Millionen Euro verpflichten. Bereits letzte Woche sollen sich Spurs-Verantwortliche und Ganso-Agent, Teodoro Fonseca, in London zu Verhandlungen getroffen haben. Sollte der Wechsel im Winter nicht zustande kommen, soll der 22-Jährige angeblich spätestens im Sommer an die White Hart Lane wechseln.

Maxwell bereits in Paris: In einer offiziellen Stellungnahme des Klubs bestätigte der FC Barcelona, dass Verteidiger Maxwell kurz vor einem Transfer zu Paris Saint-Germain steht. Die Vereine hätten bereits eine vorläufige Vereinbarung getroffen, die in Kraft trete, sobald Maxwell und Paris ihrerseits Einigung erzielen. Aktuell befindet sich Maxwell zur abschließenden medizinischen Untersuchung in der französischen Hauptstadt.

Verlängert Balotelli in Manchester? Jüngst waren Gerüchte aufgekommen, die Serie A würde wieder ihre Fühler nach Mario Balotelli ausstrecken. Der 21-Jährige stünde auf dem Zettel vom AC und Inter, hieß es in den vergangenen Tagen. Nun erteilte Balotellis Agent, Mino Raiola, den Wechselgerüchten eine klare Absage:

"Wenn Inter und AC Milan Schwierigkeiten haben 30 Millionen Euro für Carlos Tevez aufzubringen, wie sollen sie dann die nötigen 60 oder 70 Millionen Euro für Balotelli haben? Das ist nämlich Balotellis Preis, er ist die Nummer eins." Vielmehr noch stellte Raiola eine Vertragsverlängerung seines Schützlings in Aussicht: "Mario geht es gut in Manchester und vielleicht wird er seinen Vertrag sogar verlängern."

Die Tabelle der Primera Division im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung