News und Gerüchte

Pato-Berater schwärmt von PSG

Von SPOX
Donnerstag, 29.12.2011 | 14:49 Uhr
Pato (r.) steht beim AC Milan noch bis 2014 unter Vertrag
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Während Patos Berater offen über einen Wechsel des Milan-Stars in die Ligue 1 zu Paris St.-Germain nachdenkt, zieht es Hulk offenbar zu seinem Ex-Trainer Andre Villas-Boas. Arsenal und Chelsea haben unterdessen ein Auge auf Barca-Talent Isaac Cuenca geworfen.

Pato-Berater denkt über PSG nach: Während es französischen Medienberichten zufolge nur noch eine Frage von wenigen Tagen oder gar Stunden ist, wann Carlo Ancelotti offiziell als neuer Trainer von Paris Saint-Germain vorgestellt wird, rückt die französische "L'Equipe" am Donnerstag noch eine weitere Personalie in den Vordergrund: Milans brasilianischen Nationalspieler Pato.

"Ancelotti ist ein großer Meister, Leonardo ein sehr kompetenter Sportdirektor, Beckham mehr als nur ein Partner für uns und Paris Saint-Germain entwickelt sich zu einem sehr großen Verein", zitiert die Sporttageszeitung Patos Berater Gilmar Veloz: "All das klingt sehr verführerisch, aber die Entscheidung liegt nicht bei uns."

Vielmehr liegt es laut Veloz am AC Milan, über die Zukunft des Offensivspielers zu entscheiden. Pato steht bei den Rossoneri noch bis 2014 unter Vertrag. Bereits gestern hatte "RMC Sport" die Gerüchteküche angeheizt.

Folgt Hulk seinem Ex-Coach? Die Saison 2010/2011 war die Saison des FC Porto. Meister und Pokalsieger in Portugal, dazu der Triumph in der Europa League. Zwei wichtige Säulen des Erfolgs waren Trainer Andre Villas-Boas und Offensiv-Waffe Hulk.

Zur neuen Saison wechselte AVB bekanntlich auf die Trainerbank des FC Chelsea, Hulk blieb auf der Iberischen Halbinsel zurück. Jetzt bringt Hulks Berater, Theodoro Fonseca, eine Wiedervereinigung ins Gespräch. Ob bei den Blues oder einem anderen anderen Verein, spiele keine Rolle.

Hulk, der weiter wie am Fließband trifft (sieben Tore in der Liga, vier in der Champions League), fühle sich zwar wohl in Porto, die Zukunft seines Klienten ließ Fonseca aber offen.

Arsenal und Chelsea heiß auf Baca-Talent: Erst seit diesem Sommer gehört Isaac Cuenca zum Profi-Kader des FC Barcelona. "Wir sind glücklich mit ihm. Bei ihm weiß man immer, was man bekommt", lobt Barca-Coach Pep Guardiola seinen Schützling. Doch der Vertrag des 20-jährigen Stürmers läuft im kommenden Sommer aus.

Ein neuer Kontrakt wurde bislang noch nicht ausgehandelt und das ruft laut Informationen der "Daily Mail" den FC Arsenal und den FC Chelsea auf den Plan. Beide Premier-League-Klubs sollen Interesse an Cuenca haben.

Kein Modric-Abflug im Winter: Wie mehrere britische Medien übereinstimmend berichten, wird Luca Modric Tottenham Hotspur wohl nicht während der Winter-Wechselperiode verlassen. Der Kroate war zuletzt mit Manchester United in Verbindung gebracht worden.

"Sportske Novosti" sagte er: "Ich kann fast zu 100 Prozent sagen, dass ich bis zum Ende der Saison bei Tottenham bleiben werde. Theoretisch besteht eine kleine Chance, dass ich den Verein verlassen könnte, sollte der Klub ein passendes Angebot bekommen, das ich nicht ablehnen könnte. Aber im Grunde erwarte ich, dass ich bis Juni hier bei den Spurs bleibe. Was danach passiert, wird man sehen."

Milans Pato im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung