Neymar muss für Schiri-Schelte bei Twitter zahlen

SID
Mittwoch, 30.11.2011 | 10:48 Uhr
Neymar wird demnächst wohl vorsichtiger mit seinen Social-Media-Accounts umgehen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der brasilianische Nationalspieler Neymar ist für eine Schiedsrichterbeleidigung bei "Twitter" zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 6100 Euro verurteilt worden.

"Ich habe von meinen Eltern gelernt, dass Rechtsentscheide befolgt werden müssen. Deshalb steht es mir nicht zu, zu diskutieren, ob die Höhe der Geldbuße gerecht war", erklärte der 19 Jahre alte Stürmerstar des FC Santos nach der Urteilsverkündung.

Neymar hatte sich im vergangenen Jahr nach einer Niederlage bei Vitoria Salvador über einen Elfmeterpfiff von Referee Sandro Meira Ricci im Internet ausgelassen und den Schiedsrichter als "Dieb" beschimpft. Ricci wird das Bußgeld für einen guten Zweck spenden.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung