Fussball

Berti Vogts neuer Türkei-Trainer?

Von SPOX
Von Aserbaidschan an den Bosporus? Berti Vogts steht in der Türkei hoch im Kurs
© Getty

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts beendet voraussichtlich sein Engagement als Nationaltrainer in Aserbaidschan. Sollte die Türkei im Rückspiel der Playoffs gegen Kroatien (Hinspiel 0:3) die EM-Qualifikation erwartungsgemäß verpassen, wird Guus Hiddink dort wohl seinen Platz räumen müssen. Türkische Medien bringen deshalb Vogts als neuen Türkei-Trainer ins Gespräch.

Die Türkei enttäuschte vollends bei der 0:3-Niederlage im Playoff-Hinspiel gegen Kroatien. Nationaltrainer Guus Hiddink wird seinen Platz aller Voraussicht nach räumen müssen, sollte die EM-Qualifikation nicht doch noch gelingen.

Bei einer Entlassung Hiddinks soll der erste Kandidat für den Nationaltrainerposten niemand anderes als Berti Vogts sein. Der 64-jährige ehemalige Bundestrainer soll laut türkischen Medien beim Verband hoch im Kurs stehen.

Neues Land, neues Glück?

Berti Vogts trainiert seit drei Jahren die Nationalmannschaft von Aserbaidschan. Er will seinen auslaufenden Vertrag aber nur verlängern, wenn seine "sportlichen Wünsche an die Liga erfüllt" werden. Vogts weiter: "Da ich weiß, dass es dazu nicht kommen wird, werde ich meine Arbeit wohl beenden."

Demnach wäre der erfahrene Coach für ein neues Engagement offen. Und in der Türkei genießt er besonders nach dem Sieg von Aserbaidschan über die Türkei im Oktober vergangenen Jahres ein hohes Ansehen. Schon im Juni dieses Jahres wurde Vogts mit der türkischen Nationalmannschaft in Verbindung gebracht.

Daten und Ergebnisse: Alles zur EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung