Fussball

Medien: Juventus buhlt um Vagner Love

Von SPOX
ZSKA-Stürmer Vagner Love hat das Interesse von Juventus Turin geweckt
© Getty

Juventus Turin plant eine kleine Kaderzäsur für den Winter. Vagner Love soll kommen, Milos Krasic und Eljero Elia können gehen. Tottenhams Trainer Harry Redknapp hält den Titel für möglich. Und: Chelseas Ramires rückt ins Blickfeld von Manchester United.

Stühlerücken in Turin: Juventus ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer offenbar in Russland fündig geworden. Die alte Dame zeigt großes Interesse an ZSKA Moskaus Brasilianer Vagner Love. Der 27-Jährige, der immer mal wieder für Schlagzeilen abseits des Rasens gut ist, soll ein Wunschspieler von Trainer Antonio Conte sein. Das berichtet das brasilianische Sportportal "O Globo". Demnach sollen die Italiener bereit sein, 15 Millionen Euro für einen Wechsel im Winter zu zahlen. Ein Teil der Summe soll Eljero Elia einbringen. Der holländische Neuzugang steht nach einem halben Jahr schon wieder auf dem Abstellgleis in Turin.

Krasic vor dem Absprung: Auch ein anderer Flügelspieler ist bei Juventus unzufrieden. Milos Krasic möchte die Italiener so schnell wie möglich verlassen. Der 27-jährige Serbe hat keine Lust mehr auf seine Reservistenrolle im Juve-Kader. Sein Berater Dejan Joksimovic sagte der Sportzeitung "Corriere dello Sport": "Antonio Conte will ihn nicht. Milos muss spielen und es gibt viele Klubs, die an ihm interessiert sind. Chelsea und Manchester City haben beide im Sommer Gebote abgegeben, aber diese wurden von Juventus abgelehnt. Die Situation entwickelt sich und wir werden sehen, was mit Sportdirektor Marotta im Winter passiert." Zuletzt wurde auch ein BVB-Interesse an Krasic kolportiert.

Spurs träumen vom Titel: Das Selbstvertrauen bei Tottenham Hotspur ist nach neun Spielen ohne Niederlage und Platz drei in der Liga riesengroß. Teammanager Harry Redknapp traut seiner Mannschaft den Titel zu. "Es ist eine Möglichkeit, nicht unmöglich! Ich will nicht sagen, dass wir den Titel gewinnen werden und jeden aus dem Weg räumen. Wir haben einen richtig guten Lauf und wenn wir unsere jetzige Form halten, werden wir die Liga gewinnen, auch wenn es sehr schwer wird", sagte der Coach dem "Guardian".

ManUtd buhlt um Ramires: Eigentlich hat sich Ramires beim FC Chelsea gut eingelebt. Der Brasilianer kam zu 38 Ligaspielen und erzielte fünf Tore für die Blues. Doch dem zentralen Mittelfeldspieler kommen Zweifel, ob Chelsea der richtige Verein ist, um seine ambitionierten Ziele zu erreichen. Die Londoner straucheln bisher durch die Saison und finden sich nach zwölf Spieltagen nur auf Platz fünf wieder. Im Sommer zeigte bereits Real Madrid Interesse am 24-Jährigen. Jetzt berichten brasilianische Medien, dass auch Manchester United ein Auge auf den Nationalspieler geworfen hat. Sir Alex Ferguson ist immer noch auf der Suche nach einem passenden Nachfolger für Paul Scholes.

Vagner Love im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung