Eden Hazard: Die Zeit ist reif für einen Wechsel

Von SPOX
Dienstag, 01.11.2011 | 13:25 Uhr
Eden Hazard hat mit 20 Jahren bereits 121 Liga-Spiele für den OSC Lille auf dem Buckel
© Getty

Belgiens Toptalent Eden Hazard kehrt dem OSC Lille im kommenden Sommer den Rücken. Carlos Tevez könnte sich nun doch mit einem weiteren Engagement in England anfreunden. Der FC Villarreal ist derweil hinter Atletico-Stürmer Adrian her und Rafael van der Vaart dichtet Manchester City ein Ego-Problem an.

Hazard wechselt nächsten Sommer: Der in ganz Europa heiß umworbene Eden Hazard hat sich in den letzten Tagen erstmals ausführlich über seine Zukunftspläne geäußert und klar gemacht, dass er den OSC Lille zum Saisonende verlassen will. "Die Zeit ist reif, dass ich gehe und mein Glück bei einem großen Verein suche", wurde Hazard in der "L'Equipe" zitiert. "Ich bin bei Lille geblieben, weil ich noch einige Dinge lernen musste. Aber nun bin ich bereit." Einen Wechsel im Winter schloss der 20-Jährige aber ebenso aus wie einen Abgang innerhalb der Liga. Hazard: "Ich werde bestimmt keinen Rivalen von Lille stärker machen." Schlechte Nachrichten für Paris St. Germain, das angeblich 50 Millionen Euro für Hazard aufgerufen hat. Den lässt das kalt: "Das bringt ihnen nichts, ich werde nicht in Frankreich bleiben." Wohin Hazard wechselt, ist indes offen. Laut eigener Aussage war im vergangenen Sommer ein Angebot von Inter Mailand das konkreteste, Hazard entschied sich jedoch dagegen.

Tevez fühlt sich wohl in England: Carlos Tevez hat bekanntlich wenig Chancen, nochmal für Manchester City aufzulaufen. Nun hat Tevez-Berater Kia Joorabchian erste Optionen ausgelotet. "Nachdem seine Familie nun auch hier in England lebt, fühlt er sich heimischer denn je. Er wäre froh, wenn er innerhalb der Premier League wechseln könnte." Tevez' Ex-Klub West Ham United hat sich angeblich schon wegen eines Leihgeschäfts im Januar erkundigt. "Carlos liebt West Ham, aber das wird nicht passieren", erteilte Joorabchian den Hoffnungen des Zweitligisten eine Absage. Der Berater ist sich bislang nur einer Tatsache sicher: "City wird ihn in der Transferperiode im Januar loswerden wollen, egal ob dauerhaft oder als Leihgeschäft. Wir müssen abwarten, was passiert."

Adrian zu Villarreal? Bayerns Champions-League-Gegner FC Villarreal sucht weiter händeringend nach Ersatz im Winter für den verletzten Stürmer Giuseppe Rossi (Kreuzbandriss). Da auch Nilmar über einen Monat lang ausfällt, steht Villarreal derzeit ohne etatmäßigen Sturm da. Wie die "AS" nun berichtet, haben die gelben U-Boote die Angel nach Adrian von Atletico Madrid ausgeworfen. Der 23-Jährige ist Villarreal offenbar sechs Millionen Euro wert, Atletico lehnte das Angebot in der letzten Woche aber ab. Der U-21-Europameister war erst im Sommer ablösefrei von Absteiger Deportiva La Coruna gekommen. Möglich, dass Villarreal beim Angebot nun nochmal nachlegt.

Van der Vaart stichelt: Nach zwei herben Pleiten zu Saisonbeginn gegen die Manchester-Klubs ist Tottenham Hotspur mittlerweile auf Platz fünf der Premier League geklettert - und lauert auf Ausrutscher der Konkurrenz. Laut Rafael van der Vaart könnte die große Anzahl an Individualisten noch zum Problem für Spitzenreiter ManCity werden. "Sie gewinnen ihre Spiele beeindruckend leicht, aber es gibt dort auch viele Egos im Team, das könnte noch problematisch werden", stichelte der Holländer. Seit seiner Zeit bei Real Madrid wisse er aus eigener Erfahrung, wie schwierig das manchmal sein kann. "Wenn man für ein Top-Team spielt und das viele gute Spieler einkauft, dann sind viele andere Spieler nicht glücklich", so der 28-Jährige.

Die Premier-League-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung