Fussball

Argentinien: Grondona bleibt Fußball-Präsident

SID
Julio Grondona (l.) und FIFA-Präsident Joseph Blatter: Ein eingespieltes Team
© Getty

Der Argentinier Julio Grondona, Senior-Vizepräsident des Weltverbandes FIFA, geht in seine neunte Amtszeit als Präsident des argentinischen Fußball-Verbandes AFA.

Der 80-Jährige wurde einstimmig auf einem außerordentlichen AFA-Kongress für vier Jahre bis 2015 wiedergewählt. "Ich bin froh, weiterarbeiten zu können. In 32 Jahren haben wir hier unsere Arbeit gemacht, und ich hoffe, dass sich in Zukunft nichts ändert", sagte Grondona.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung