Fussball

Norweger gelingt Kopfballtor aus 57 Metern

SID
Jone Samuelsen könnte bald im Guiness-Buch der Rekorde stehen
© Imago

Der norwegische Erstligist Odd Grenland will seinen Spieler Jone Samuelsen nach dessen Kopfballtor aus 57 Metern für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde vorschlagen.

Der Mittelfeldspieler hatte am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Tromsö IL kurz vor Schluss aus der eigenen Hälfte zum 3:1-Endstand getroffen.

Als der Tromsö-Schlussmann bei einer Ecke in den gegnerischen Strafraum geeilt war, kam es zum ungewöhnlichen Treffer. Nach einem Befreiungsschlag köpfte ein Spieler der Gäste wieder Richtung Tor, danach landete der Ball bei Samuelsen und anschließend im Tor.

"Ich könnte behaupten, dass ich ein Tor erzielen wollte. Aber das wäre nicht die Wahrheit. Ich habe gar nicht gesehen, dass der Torhüter nicht da war", gab der gefeierte Torschütze zu.

Egal, ob Absicht oder nicht, Samuelsen soll ins berühmte Rekordbuch.

"Nach unseren Informationen ist es die größte Entfernung, aus der jemals ein Kopfballtor erzielt wurde. Wir haben 57,3 Meter gemessen", sagte Grenland-Manager Tore Andersen.

Jone Samuelsen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung